August 2017

von (Kommentare: 0)

GREBENAU - (lb). Wenig finanzielle Mittel, keine Räumlichkeiten und keinerlei Infrastruktur. Aber viel Mut, Tatendrang und vor allem „das Herz am rechten Fleck“ für die Senioren im Gründchen: Unter diesen Voraussetzungen legten im Sommer 1992 die Grebenauer Emil Schweigert und Lotti Frick den Grundstein für den Seniorenclub Grebenau. Am kommenden Samstag feiert der heute noch aktive „Senioren-Verein“ sein 25. Jubiläum. Worin genau aber liegt das Geheimnis des Erfolges?

Die Vorbereitungen zum großen Fest laufen auf vollen Touren. Dennoch nehmen sich die Vorsitzende Hilde Wettlaufer sowie die Frau der ersten Stunde, Lotti Frick, die Zeit für einen Plausch. „Wie sie schon anhand der vielen Bilder erkennen können, sind die Senioren in Grebenau ein lustiges und unternehmungsfreudiges Völkchen. Mindestens einmal im Monat ist immer irgendwas los“, erzählen die Damen, während sie eine neue Fotowand bestücken und beschriften. „Die älteren Generationen haben früher hart arbeiten, das Land nach dem Krieg aufbauen, und ihre Familie mit wenigen Mitteln am Leben erhalten müssen. Sie waren für uns Jüngere da – jetzt sind wir an der Reihe, um ihnen einfach nur ein Stück Lebensfreude zurückzugeben. Sie haben es sich verdient“, nennt das eingespielte Team neben der Teilhabe an Grebenaus sozialer Gemeinschaft einen Beweggrund für ihr Engagement zum Wohle der älteren Bürger.

 

Quelle: Oberhessische Zeitung http://www.oberhessische-zeitung.de/lokales/vogelsbergkreis/grebenau/herzblut-fuer-lustiges-voelkchen_18116314.htm

von (Kommentare: 0)

GREBENAU - (gkr). Bei der 40. Zeltkirmes in Grebenau fand der Höhepunkt diesmal im Freien statt. Die Kirmes mit einem Festzug zu umrahmen, brachte den gewünschten Erfolg. Das "Gründchen" war auf den Beinen: 16 Gruppen nahmen am Festzug teil, der sich unter den musikalischen Klängen des Posaunenchores Schwarz von der Alsfelder Warte am Ortseingang, über die Lauterbacher Straße zum Festgelände "Am Amthof" bewegte. Am Straßenrand standen zahlreiche Bürgerinnen und Bürger, die die Regenschirme im Vorfeld aufgespannt hatten. Der Festzug war ein Stelldichein der aktiven Grebenauer Gruppen und Vereine, alle wollten bei der Premiere dabei sein.

Quelle: Oberhessische Zeitung http://www.oberhessische-zeitung.de/lokales/vogelsbergkreis/grebenau/festzug-zum-40-kirmesjubilaeum-in-grebenau-ein-erfolg_18105084.htm

von (Kommentare: 0)

Ab Montag, den 14.08.2017 werden an der OD Udenhausen die letzten Arbeiten verrichtet, die Deckschicht des 2. Bauabschnittes wird asphaltiert.
Ab diesem Zeitpunkt ist ein passieren der OD ab der Kreuzung Werngeser Straße/ Riegelbachstraße/ Schwarzer Straße bis zum Ortsausgang Richtung Wernges nicht mehr möglich.
Die Arbeiten werden bis Mittwoch, den 16.08.2017 andauern.


Die Umleitung ist eingerichtet.
Um Kenntnisnahme und Beachtung wird gebeten.


gez. Wicke, Bürgermeister

von (Kommentare: 0)

Hurra – Ferien! – Hurra – neuer Spielplatz in Udenhausen!

Freuen konnten sich die Kinder in Udenhausen zum Beginn der Sommerferien 2017 in doppelter Hinsicht. Die Aussicht auf 6 Wochen süßes Nichtstun und die Einweihung des neu gestalteten Spielplatzes.

Am 08.07.2017 ab 14 Uhr wurde der neu gestaltete Spielplatz bei einer kleinen Feier den Kindern übergeben.

von (Kommentare: 0)

Am Letzten Kindergartentag vor den Ferien bekamen die zukünftigen Schulanfänger ihre Portfoliomappen mit den Berichten, Bilder und Erinnerungen ihrer Kindergartenzeit, sowie die Zahlenland-und Projektmappe überreicht.

von (Kommentare: 0)

Grebenau - Die letzten Prüfungen sind mit Bravour bestanden, der Abschluss ist in der Tasche, nun kann das Berufsleben starten. Joelle-Magdalena Ritz hat die drei Jährige Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten bei der Stadtverwaltung Grebenau erfolgreich beendet und startet nun voller Vorfreude in die fassettenreiche Arbeitswelt der Gemeindeverwaltung in Feldatal. An dieser Stelle möchte das Team der Stadtverwaltung Grebenau die Gelegenheit ergreifen, um sich für die geleistete Arbeit in der Verwaltung zu bedanken und ihr zur erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung gratulieren. Für ihr weiteres Berufsleben wünschen alle Kollegen und Kolleginnen alles Gute und viel Erfolg.


Ihren alten Platz in der Stadtverwaltung Grebenau wird ab sofort die neue Auszubildende Tamara Neeb einnehmen. Nach der freundlichen Begrüßung von Bürgermeister Lars Wicke und Personalleiterin Sandra Diehl am ersten Ausbildungstag und der Vorstellung aller neuen Kollegen, die im Zuge des Gemeindeverwaltungsverbandes Grebenau-Feldatal-Romrod-Schwalmtal in Grebenau eingesetzt werden, ging es gleich in die Follen. Da ein ausführlicher Rundgang durch die Verwaltung samt Vorstellung der Arbeitsabläufe aufgrund eines bereits absolvierten Jahresspraktikums in der Verwaltung nicht mehr nötig war.


Das gesamte Kollegium freut sich auf eine angenehme und erfolgreiche Zusammenarbeit und drei lehrreiche Jahre.

  •