2017

von (Kommentare: 0)

SCHWARZ - "Überhaupt kommt der Eindruck auf, dass die Kommunen nur noch dazu da zu sein scheinen, für die teilweise nicht zu Ende gedachte Politik aus Land und Bund den Geldeinsammler darzustellen", kritisierte Grebenaus Bürgermeister Lars Wicke (Freie Wähler) in seiner Haushaltsrede am Dienstagabend in Schwarz.

 

von (Kommentare: 0)

KONZERT Schulchor der Astrid-Lindgren-Schule begeistert mit Advents- und Weihnachtsliedern

GREBENAU - (lb). „Singen wir im Schein der Kerze“, riefen kürzlich 45 Kinder des Schulchores der Astrid-Lindgren-Schule Grebenau zu einem weihnachtlich gestimmten Konzert in die Stadtkirche von Grebenau. Bereits zum sechsten Mal sangen die Jungen und Mädchen um Karin Hämmelmann zugunsten der Kinderkrebshilfe Schlitz. Am Ende des gut zweistündigen Programmes hatten sie Spenden in Höhe von 1500 Euro ersungen.

Der Schulchor der <AstridLindgren schule unter Leitung von Frau Hämmelmann

von (Kommentare: 0)

von rechts:Georg Haack, Bürgermeister Lars Wicke und Gaél Viala

Grebenau- Seit dem 12. Jahrhundert ziehen junge Handwerker durch die Lande, um andere Kulturen, Religionen und natürlich auch um neue Fähigkeiten in Ihrem Fach Kennenzulernen. Früher war die „Walz“ oder auch „Tippelei“ genannt die Voraussetzung, um zur Meisterprüfung zugelassen zu werden. Heute wird die Wanderschaft immer seltener, aktuell befinden sich nur noch gut 500 Gesellen auf Ihrem 3 Jahre und 1 Tag an dauerndem Abenteuer.

von (Kommentare: 0)

von rechts: Daniel Eidt, Darius Swiercz, Lars Zinn, Rene Czwalina, Lars Wicke

Eigeninitiative zum Wohle der Allgemeinheit

Um 1850 gab es in Schwarz vier öffentliche Backhäuser. Heute steht nur noch das „Backhaus am Wasser“. Dieses wurde 1892/93 auf den Grundmauern eines Vorgängerbaues errichtet. Bereits mehrfach wurde das städtische Gebäude durch Privatengagement baulich verbessert. Durch das erste Backhausfest in Schwarz konnte im Jahre 1989 der Ofen grundlegend saniert werden. Gute 20 Jahre später diente der Erlös des Backofenfestes wiederum zu dessen Sanierung. 

von (Kommentare: 0)

Bildunterschrift von rechts: Bürgermeister Lars Wicke, Arno Eifert und Carsten Ritz

"Wenn es um Wald und Natur geht, dann ist Arno Eifert der richtige Ansprechpartner. Eng verbunden mit seinem Beruf sind auch seine Ehrenämter", sagte Grebenaus Bürgermeister Lars Wicke (Freie Wähler) im Rahmen seiner Laudatio für Förster Arno Eifert. Ihm wurde am Mittwochabend auf der Stadtverordnetenversammlung in Eulersdorf der Landesehrenbrief im Namen des hessischen Innenministers Volker Bouffier (CDU) für seine zahlreichen ehrenamtlichen Tätigkeiten verliehen.

von (Kommentare: 0)

Foto: Eifert

SCHWARZ - (red). Die Hegegemeinschaft Grebenau hat gewählt. Neuer Mann an der Spitze ist Werner Theile, den die Versammlung als ersten Vorsitzenden bestimmte. Das berichten die Jäger in einer Pressemeldung.

Quelle: Oberhessische Zeitung http://www.oberhessische-zeitung.de/lokales/vogelsbergkreis/grebenau/neuer-mann-an-der-spitze_18242837.htm

von (Kommentare: 0)

GREBENAU –bl- Zwischen den Sommer- und Herbstferien, im September veranstaltet der Auto-Mobil-Club Gründchen (AMC) in der ADAC-Stiftung seit zwei Jahren wieder das Fahrradturnier. Diesmal hatte der Club diese Turniere nicht nur für die Kinder- und Jugendlichen veranstaltet, sondern es war auch am Samstag die Möglichkeit den Erwachsenen geboten worden sich daran zu beteiligen.

von (Kommentare: 0)

Bild: Sascha Junck
v.l. Vorsitzender Ulrich Lang, Bürgermeister Lars Wicke, Herbert Röther, Geschäftsführer Thomas Weppler

Herbert Röther mit Landesehrenbrief ausgezeichnet

Lärm und Getöse sucht man vergebens im Sportfischereiverein Grebenau. Hier geht es vordringlich um Ruhe und Ausgleich zum oft stressigen Alltagstrott. Einklang und Nähe zur Natur beschreiben die Ziele der Vereinsmitglieder besser. Oft unbemerkt von der breiten Öffentlichkeit gehen die Sportfischer ihren Vereinsaktivitäten nach. 

von (Kommentare: 0)

Am 11. September fand die feierliche Namensgebung der alten Steinbrücke zum ehemaligen Johanniterkloster in Grebenbau statt. Im Beisein von Pfarrer Toralf Kretschmer und seinem Bürgermeisterkollegen, Herrn Märtz aus Doberschütz in Nordwest-Sachsen, enthüllte Bürgermeister Wicke das Schild "Martin-Luther-Brücke".....

von (Kommentare: 0)

10 Neugeborenen, mit Ihren Eltern konnte der Grebenauer Bürgermeister Lars Wicke und die Leiterin der Kindertagesstätte „Tabaluga“ Liane Frantz in diesem Jahr begrüßen. Eingeladen waren Kinder die zwischen Juli 2016 und Juni 2017 geboren wurden und die später auch gemeinsam als Schulkameraden in eine Schulklasse  gehen werden....

von (Kommentare: 0)

Mit der Fortbildung zum Sicherheitsberater für Senioren, soll die Sicherheit der Älteren Generation vor Kriminalität erhöht werden. Sichtlich erfreut zeigte sich Bürgermeister Lars Wicke nun,  dass mit dem ehem. Polizeibeamten Hubert Röhrig eine überaus geeignete Person für diese Vertrauensposition der Öffentlichkeit vorgestellt werden konnte. Das organisierte Verbrechen sucht vermehrt Senioren als ihre Zielgruppe aus. Enkeltrick oder Schockanrufe sind auch auf dem Land keine Seltenheit mehr. Hubert Röhrig wurde mit 5 weiteren Personen aus dem Vogelsbergkreis über den Zeitraum von einem Jahr über ganz unterschiedliche  Arten der Kriminalität an Senioren sensibilisiert. Auch zum Thema Verkehrssicherheit wurden zahlreiche Aspekte beleuchtet. Das erworbene Wissen möchte er nun an Interessierte weitergeben. Dazu kann man direkt mit Hubert Röhrig Kontakt aufnehmen uns seine Fragen stellen. Tel.:  06646/653 oder e-mail: hubert.roehrig@gmx.net . Außerdem ist eine Vorstellung in den örtlichen Seniorengruppen möglich. Bürgermeister Lars Wicke dankte Hubert Röhrig ausdrücklich für seine Bereitschaft den Senioren Hilfestellung zu leisten.

von (Kommentare: 0)

BRANDSCHUTZ Freiwillige Feuerwehr Grebenau feiert am Wochenende 80-jähriges Bestehen

GREBENAU- Am kommenden Wochenende  feiert die Grebenauer Feuerwehr ihr 80-jähriges Bestehen. „Die ersten Aufzeichnungen einer Pflichtfeuerwehr sind von 1920, obwohl es sicherlich schon vorher Maßnahmen zur Brandbekämpfung gab“, berichtet Carsten Montanus, der heutige Vorsitzende des Feuerwehrvereins Grebenau. Später, im Jahr 1937, wurde dann die Freiwillige Feuerwehr Grebenau ins Leben gerufen. Karl Hölscher wurde zu ihrem Vorsitzenden und Ortsbrandmeister gewählt......

Quelle: Oberhessische Zeitung

von (Kommentare: 0)

Einladung zur Jahreshauptversammlung der Feuerwehr der Stadt Grebenau

Die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr der Stadt Grebenau findet am

Samstag, den 16. September 2017 um 18:00 Uhr

statt. Die Versammlung wird in der Johanniterhalle in Grebenau abgehalten.

.

Als Tagesordnung sind folgende Punkte vorgesehen:

1. Begrüßung

2. Grußwort des 1. Vorsitzenden der FF Grebenau - Mitte

3. Grußwort der Gäste

4. Bericht des Stadtbrandinspektors

5. Bericht des Stadtjugendwarts

6. Ehrungen und Beförderungen

7. Anfragen und Mitteilungen

gez.

Michael Jahnel

-Stadtbrandinspektor-

Leiter der Feuerwehr der Stadt Grebenau

 

von (Kommentare: 0)

GREBENAU- Bei Sonnenschein konnte die Einrichtungsleiterin  im neuen Cura Sana-Pflegeheim in Grebenau, Anja Preis-Heil, die Bewohner und die zahlreich erschienen Gäste zum ersten Sommerfest begrüßen, berichtet die Pflegeeinrichtung in einer Pressemitteilung........

Quelle: Oberhessische Zeitung

von (Kommentare: 0)

Die Schüler der 3. Klasse samt Ihrer Lehrerin Frau Ullsperger hatten an der großen Tischreihe im Sitzungssaal Platz genommen. Bürgermeister Lars Wicke begrüßte seine Gäste ganz herzlich und startete gleich mit einer Präsentation, die er mit reichlich Antwortmaterial auf die vielen Fragen der Schüler, die sie sich bereits lange vor dem Treffen ausgedacht haben gefüllt hatte.

von (Kommentare: 0)

Unzählige Eindrücke im Planetarium und am Feuerwehrstützpunkt Nord gesammelt
In Zeiten des demografischen Wandels müssen auch die Feuerwehren ihren Nachwuchs bündeln. Aus diesem Grunde wurde mit interessierten Kindern aus fast allen Stadtteilen der Stadt Grebenau eine Bambini-Gruppe des Feuerwehrnachwuchses gegründet. Seit vergangenem Sommer treffen sich die Kinder im Alter zwischen 4-9 Jahren um an das Thema Feuerwehr heran geführt zu werden. Im 3wöchigen Rhythmus treffen sich die kleinen Feuerwehr-Fans zu ersten Löschangriffen und anderen Aktivitäten. Die Gruppe wird dabei betreut von Julia Sippel, Annika Reis, Daniel Montanus, Stefan Kraft und Gorden Stucki. Gemeinsam ging es nun auf eine erste große Fahrt. Ziel war die Osthessische Barockstadt Fulda.

von (Kommentare: 0)

GREBENAU - (lb). Wenig finanzielle Mittel, keine Räumlichkeiten und keinerlei Infrastruktur. Aber viel Mut, Tatendrang und vor allem „das Herz am rechten Fleck“ für die Senioren im Gründchen: Unter diesen Voraussetzungen legten im Sommer 1992 die Grebenauer Emil Schweigert und Lotti Frick den Grundstein für den Seniorenclub Grebenau. Am kommenden Samstag feiert der heute noch aktive „Senioren-Verein“ sein 25. Jubiläum. Worin genau aber liegt das Geheimnis des Erfolges?

Die Vorbereitungen zum großen Fest laufen auf vollen Touren. Dennoch nehmen sich die Vorsitzende Hilde Wettlaufer sowie die Frau der ersten Stunde, Lotti Frick, die Zeit für einen Plausch. „Wie sie schon anhand der vielen Bilder erkennen können, sind die Senioren in Grebenau ein lustiges und unternehmungsfreudiges Völkchen. Mindestens einmal im Monat ist immer irgendwas los“, erzählen die Damen, während sie eine neue Fotowand bestücken und beschriften. „Die älteren Generationen haben früher hart arbeiten, das Land nach dem Krieg aufbauen, und ihre Familie mit wenigen Mitteln am Leben erhalten müssen. Sie waren für uns Jüngere da – jetzt sind wir an der Reihe, um ihnen einfach nur ein Stück Lebensfreude zurückzugeben. Sie haben es sich verdient“, nennt das eingespielte Team neben der Teilhabe an Grebenaus sozialer Gemeinschaft einen Beweggrund für ihr Engagement zum Wohle der älteren Bürger.

 

Quelle: Oberhessische Zeitung http://www.oberhessische-zeitung.de/lokales/vogelsbergkreis/grebenau/herzblut-fuer-lustiges-voelkchen_18116314.htm

von (Kommentare: 0)

GREBENAU - (gkr). Bei der 40. Zeltkirmes in Grebenau fand der Höhepunkt diesmal im Freien statt. Die Kirmes mit einem Festzug zu umrahmen, brachte den gewünschten Erfolg. Das "Gründchen" war auf den Beinen: 16 Gruppen nahmen am Festzug teil, der sich unter den musikalischen Klängen des Posaunenchores Schwarz von der Alsfelder Warte am Ortseingang, über die Lauterbacher Straße zum Festgelände "Am Amthof" bewegte. Am Straßenrand standen zahlreiche Bürgerinnen und Bürger, die die Regenschirme im Vorfeld aufgespannt hatten. Der Festzug war ein Stelldichein der aktiven Grebenauer Gruppen und Vereine, alle wollten bei der Premiere dabei sein.

Quelle: Oberhessische Zeitung http://www.oberhessische-zeitung.de/lokales/vogelsbergkreis/grebenau/festzug-zum-40-kirmesjubilaeum-in-grebenau-ein-erfolg_18105084.htm

von (Kommentare: 0)

Ab Montag, den 14.08.2017 werden an der OD Udenhausen die letzten Arbeiten verrichtet, die Deckschicht des 2. Bauabschnittes wird asphaltiert.
Ab diesem Zeitpunkt ist ein passieren der OD ab der Kreuzung Werngeser Straße/ Riegelbachstraße/ Schwarzer Straße bis zum Ortsausgang Richtung Wernges nicht mehr möglich.
Die Arbeiten werden bis Mittwoch, den 16.08.2017 andauern.


Die Umleitung ist eingerichtet.
Um Kenntnisnahme und Beachtung wird gebeten.


gez. Wicke, Bürgermeister

von (Kommentare: 0)

Hurra – Ferien! – Hurra – neuer Spielplatz in Udenhausen!

Freuen konnten sich die Kinder in Udenhausen zum Beginn der Sommerferien 2017 in doppelter Hinsicht. Die Aussicht auf 6 Wochen süßes Nichtstun und die Einweihung des neu gestalteten Spielplatzes.

Am 08.07.2017 ab 14 Uhr wurde der neu gestaltete Spielplatz bei einer kleinen Feier den Kindern übergeben.

von (Kommentare: 0)

Am Letzten Kindergartentag vor den Ferien bekamen die zukünftigen Schulanfänger ihre Portfoliomappen mit den Berichten, Bilder und Erinnerungen ihrer Kindergartenzeit, sowie die Zahlenland-und Projektmappe überreicht.

von (Kommentare: 0)

Grebenau - Die letzten Prüfungen sind mit Bravour bestanden, der Abschluss ist in der Tasche, nun kann das Berufsleben starten. Joelle-Magdalena Ritz hat die drei Jährige Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten bei der Stadtverwaltung Grebenau erfolgreich beendet und startet nun voller Vorfreude in die fassettenreiche Arbeitswelt der Gemeindeverwaltung in Feldatal. An dieser Stelle möchte das Team der Stadtverwaltung Grebenau die Gelegenheit ergreifen, um sich für die geleistete Arbeit in der Verwaltung zu bedanken und ihr zur erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung gratulieren. Für ihr weiteres Berufsleben wünschen alle Kollegen und Kolleginnen alles Gute und viel Erfolg.


Ihren alten Platz in der Stadtverwaltung Grebenau wird ab sofort die neue Auszubildende Tamara Neeb einnehmen. Nach der freundlichen Begrüßung von Bürgermeister Lars Wicke und Personalleiterin Sandra Diehl am ersten Ausbildungstag und der Vorstellung aller neuen Kollegen, die im Zuge des Gemeindeverwaltungsverbandes Grebenau-Feldatal-Romrod-Schwalmtal in Grebenau eingesetzt werden, ging es gleich in die Follen. Da ein ausführlicher Rundgang durch die Verwaltung samt Vorstellung der Arbeitsabläufe aufgrund eines bereits absolvierten Jahresspraktikums in der Verwaltung nicht mehr nötig war.


Das gesamte Kollegium freut sich auf eine angenehme und erfolgreiche Zusammenarbeit und drei lehrreiche Jahre.

von (Kommentare: 0)

Langjähriges und vielfältiges Engagement.

Landesehrenbrief für Bernd Emmerich aus Wallersdorf.

von (Kommentare: 0)

Am 03.07. war es endlich soweit, der Beginn der Sommerferien. Für viele Kinder der Gemeinde bedeutet dies mittlerweile auch die Teilnahme an den Ferienspielen der Stadt Grebenau.

In diesem Jahr starteten sie bereits am 03.07.2017 und endeten nach einem vielseitigen und abenteuerlichen Programm am 14.07.2017.

von (Kommentare: 0)

Ab Montag, den 26.06.2017 beginnen die Arbeiten am letzten Teilstück der OD Udenhausen.

Ab diesem Zeitpunkt ist ein passieren der OD ab der Abzweigung Bürgermeister-Lorentz –Straße Richtung  Wernges nicht möglich.

Die Arbeiten werden bis zum 16.07.2017 andauern.

Die Umleitung ist eingerichtet.

Um Kenntnisnahme und Beachtung wird gebeten.

gez. Wicke, Bürgermeister

  •