2022

von (Kommentare: 0)

zur öffentlichen Sitzung
der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Grebenau

am Mittwoch, den 7. Dezember 2022

20.00 Uhr
in der Auerberghalle Schwarz

TAGESORDNUNG

TOP

 

 

 

 

 

 

1.

Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

 

2.

Neubesetzung im Schiedsamt Grebenau

hier: Wahl einer/s stv. Schiedsfrau/mann

 

3.

Neufassung der Entwässerungssatzung (EWS)

 

4.

Neufassung der Wasserversorgungssatzung (WVS)

 

5.

Wasserversorgung Udenhausen und Schwarz

Hier: Grundsatzentscheidung

 

6.

Haushaltssatzung mit -plan 2023

hier: Einbringung

 

7.

Mitteilungen und Anfragen

 

       

Grebenau, den 25.11.2022

gez. Carsten Ritz

von (Kommentare: 0)

Zwei Tage erwartete die Besucher rund um Amthof und Johanniterhalle neben kulinarischen Köstlichkeiten auch ein Marktangebot mit kreativen und selbst gemachten Schätzen. (© Erich Stock)

GREBENAU - Bereits um 11 Uhr eröffnete am Samstagmorgen der traditionelle Weihnachtsmarkt in Grebenau zum 23. Mal seine Pforten. Der Nikolaus besuchte die Kinder, und auch Ponyreiten sowie eine große Tombola standen auf dem Programm. Das Besondere am Markt: Sämtliche Erlöse des Weihnachtsmarktes spendet der Förderverein der "Guten Taten" Weihnachtsmarkt Grebenau 1985 als Veranstalter an verschiedene soziale Institutionen im Vogelsbergkreis und darüber hinaus auch an einen Kindergarten im Ahrtal. "Mit unseren Veranstaltungen haben wir bisher 185.000 Euro zusammen bekommen", hatte der erste Vorsitzende Thorsten Gröger bereits vorab gegenüber unserer Zeitung gesagt. In einigen Tagen wird man dann wissen, ob die gewünschte 200.000-Euro-Marke geknackt werden konnte...
 
 

von (Kommentare: 0)

v.l. Bürgermeister Lars Wicke, stv. Vorsitzender AMC Wolfgang Volk, Vorsitzender Wilfried Göttert, stv. Kindergartenleitung Inka Kasper, Kindergartenleitung Pierre Hentschel.

Der Automobil Club Gründchen im ADAC unterstütz seit vielen Jahren regelmäßig die Arbeit des städtischen Kindergarten Tabaluga in Eulersdorf. Alljährlich wurde zum Beispiel eine Busfahrt der „Kindergartenabgänger“ finanziell unterstützt. Dies kam aber durch Corona wie so vieles zum Erliegen...

von (Kommentare: 0)

Ein Spätsommertag hätte kaum schöner sein können. Wärmende Novembersonne bildete den äußeren Rahmen der zentralen Gedenkfeier und ließ sich die späten Nebelschleier auflösen. Anlässlich des Volkstrauertages in der Stadt Grebenau wurde in diesem Jahr die Bevölkerung des Gründchens an das Ehrenmal auf den Friedhof zu Wallersdorf eingeladen. Insgesamt hatten sich über 90 Personen auf den Weg gemacht und füllten den Bereich um das Ehrenmal und die Friedhofshalle aus...

von (Kommentare: 0)

Am Donnerstag, den 08.12.2022 werden Bund, Länder und Kommunen um 11.00 Uhr gemeinsam bundesweit warnen.

An diesem Tag werden Bund und Länder gemeinsam mit den Kommunen die gesamte Warnarchitektur in Deutschland erproben. Gleichzeitig soll mit diesem Tag die Bevölkerung zum einen für das Thema „Warnung“ sensibilisiert und zum anderen die Selbstschutzfähigkeit der Bevölkerung erhöht werden. So soll der Bedeutung der Warnung und der Sensibilisierung für die Warnung als integraler Bestandteil der Risiko- und Krisenkommunikation Rechnung getragen werden.

Um Kenntnisnahme und Beachtung wird gebeten.

von (Kommentare: 0)

Die Grünabfallsammelstelle ist ab dem 04.12.2022 über die Wintermonate geschlossen. Das heißt, dass Samstag, der 03.12.2022 letztmalig vor der Winterpause geöffnet sein wird.

Bei Rückfragen steht Ihnen der Zweckverband Abfallwirtschaft Vogelsbergkreis unter der Telefonnummer 06641- 9671 0 gerne zur Verfügung.

Wir bitten um Kenntnisnahme und Beachtung.

von (Kommentare: 0)

Die Bevölkerung von Schwarz wird am Sonntag, 13. November um 10.30 Uhr herzlich an das Ehrenmal vor der Schwärzer Kirche eingeladen um den Opfern von Krieg und Gewaltherrschaft zu gedenken.

In diesem Jahr so aktuell wie viele Jahre nicht mehr.

Die kleine Glocke unserer Kirche wird die Gedenkstunde einläuten. Der Posaunenchor und Ton Art gestaltet den musikalischen Rahmen.

Ortsbeirat VDK Ortsverband Schwarz Kirchenvorstand Schwarz
Matthias Muhl Eleonore Becker Pfr. Christine Müller

 

von (Kommentare: 0)

Bildunterschrift v.l. Bürgermeister Lars Wicke, Vorsitzender Wilfried Göttert, Prof. Dr. Dieter Körholt, stv. Vorsitzender Wolfgang Volk

Wie alle großen Universitätskliniken widmen sich die Kinderonkologen in Gießen neben der Behandlung ihrer kleinen Patienten und der Betreuung der Angehörigen auch der wissenschaftlichen Forschung an dieser Geisel der Menschheit. Deutschlandweit haben sich an den unterschiedlichen Uni-Kliniken Schwerpunktforschungen entwickelt, um gezielt und intensiv den Geheimnissen der Krebserkrankung näher zu kommen....

von (Kommentare: 0)

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

aufgrund der derzeit unsicheren Versorgungssituation, insbesondere mit Erdgas, ist in den nächsten Monaten möglicherweise mit flächendeckenden, länger andauernden Stromausfällen zu rechnen. Obwohl wir alle hoffen, dass solch eine Situation nicht eintreten wird, sollten wir darauf vorbereitet sein. Hierzu ist eine individuelle Vorbereitung jedes Einzelnen zwingend erforderlich, denn die Stadt oder andere öffentliche Stellen können in einer solchen Lage nicht überall helfen.....

von (Kommentare: 0)

Die Teilnehmer am Hegeringschießen der Gründchenjäger. Foto: Arno Eifert

GREBENAU - Eine gute Beteiligung und prima Stimmung herrschte beim Abschlussschießen des Hegeringes Gründchen. Nicht nur die alten Hasen, auch Jungjäger, Jagdinteressierte und die Jägerdamen zeigten sich treffsicher beim Jahresabschlussschießen der Gründchenjäger auf dem Schießstand Schwarzenbach in Grebenau...

Quelle: Oberhessische Zeitung https://www.oberhessische-zeitung.de/lokales/vogelsbergkreis/grebenau/carsten-michel-holt-ehrenscheibe-des-hegerings-grebenau_25777141

von (Kommentare: 0)

UDENHAUSEN (red). Einen ziemlich großen Fund hat das Ehepaar Thomas und Anna Peschmann aus Udenhausen, 50 und 52 Jahre alt, in der vergangenen Woche bei ihrem Heimatort gemacht: „Einen außergewöhnlich großen Steinpilz“, schreibt Thomas Peschmann in einer E-Mail. „Der Pilz wog zwei Kilo und 790 Gramm.“

Dabei handelt es sich um den größten Steinpilz, den das Ehepaar bis jetzt endeckt hat, wie Peschmann auf Nachfrage sagt: „So riesige Exemplare sind eher selten. Ich habe zwar auch schon größere gefunden mit bis zu 2,5 Kilo, aber mit fast drei Kilo noch nicht.“...

Quelle: Oberhessische Zeitung

von (Kommentare: 0)

MARBURG (dpa). Bürgerbusse mit ehrenamtlichen Fahrern sollen in Hessen den öffentlichen Nahverkehr auf den Strecken ergänzen, die sich nicht wirtschaftlich bedienen lassen. Mittlerweile seien hessenweit 25 vollelektrische Bürgerbusse unterwegs, erklärte Hessens Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) anlässlich des Bürgerbus-Tages in Marburg. Die Fahrzeuge verbesserten die Mobilität im ländlichen Raum und schonten damit Klima und Umwelt...

Quelle: Oberhessische Zeitung

von (Kommentare: 0)

Am Dienstag, dem 11. Oktober 2022 werden voraussichtlich in der Zeit von 08.00 Uhr bis 15.00 Uhr im Stadtteil Bieben mit Merlos Wartungsarbeiten an der Hauptwasserleitung vorgenommen. Für diesen Zeitraum muss die Wasserversorgung komplett unterbrochen werden.

Weiterhin werden am Donnerstag, dem 13. Oktober 2022 voraussichtlich in der Zeit von 08.00 Uhr bis 15.00 Uhr in den Stadtteilen Eulersdorf und Reimenrod Wartungsarbeiten an der Hauptwasserleitung vorgenommen. Für diesen Zeitraum muss die Wasserversorgung komplett unterbrochen werden.

von (Kommentare: 0)

Laut Bürgermeister Lars Wicke hat die Stadt Grebenau in wenigen Wochen das erste flächendeckende Glasfasernetz in ganz Hessen. Archivfoto: Christian Dickel

GREBENAU - Mit der Besonderheit in Kürze das erste flächendeckende Glasfasernetz innerhalb der hessischen Kommunen zu haben, kann Grebenaus Bürgermeister Lars Wicke (Freie Wähler) im Interview aufwarten. Die finanziellen Auswirkungen der globalen Krise auf die Stadt bewertet er noch zurückhaltend, berichtet aber, dass die Auftragsvergaben für die beiden größten Infrastrukturprojekte "Baugebiet Grabborn" und "Ortsdurchfahrt der Straße am Berg" noch vor der Kostenexplosion stattgefunden haben.

Quelle: Oberhessische Zeitung https://www.oberhessische-zeitung.de/lokales/vogelsbergkreis/grebenau/grebenau-hat-bald-das-erste-flachendeckende-glasfasernetz_25744569

von (Kommentare: 0)

Die Bananenstaude im Garten von Roland und Petra Fratzscher aus Schwarz hat Früchte hervorgebracht. Foto: Fratzscher

Als sie aus ihrem Urlaub zurückgekommen sind, staunen Roland und Petra Fratzscher aus Schwarz nicht schlecht: Ihre Bananenstaude im Garten hat Früchte hervorgebracht. "Vor sechs Jahren wurde mir eine Bananenstaude im Blumentopf geschenkt, schreibt Petra Fratzscher in einer Whatsapp-Nachricht an unsere Zeitung. "Die Bananenstaude wurde immer größer, und wir hatten keinen Platz mehr im Haus. Also dachten wir - bei dem Klimawandel - muss sie in den Garten." Weitere Stauden seien Laufe der Jahre hinzugekommen, ergänzt ihr Ehemann. Vor einer Urlaubsreise Anfang September bemerkten die beiden dann einen mais-ähnlichen Kolben an einer Staude. "Als wir aus dem Urlaub zurückgekommen sind, hatten wir eine freudige Überraschung." Die Bananenstaude trägt Früchte. Nach dem Früchtetragen werde die Staude leider eingehen, bedauern die beiden. "Aber sie hat uns viele Schösslinge zur weiteren Anzucht beschert."
 
(red)/Fotos: Roland und Petra Fratzscher
Quelle: Oberhessische Zeitung

von (Kommentare: 0)

Auch in diesem Jahr konnten Bürgermeister Lars Wicke und der Leiter der Kindertagesstätte „Tabaluga“ Pierre Hentschel wieder eine große Anzahl von Neugeborenen mit ihren Eltern begrüßen.

Seit 2012 werden im Gründchen einmal im Jahr die Neugeborenen und ihre Familien begrüßt, seit 2014 ist es zu einer schönen Tradition geworden dies im städtischen Kindergarten „Tabaluga“ in Eulersdorf zu tun.

Eingeladen waren, die Kinder die später einmal gemeinsam zur Schule gehen werden, nämlich die zwischen dem 01.07.2021 und 30.06.2022 Geborenen.....

von (Kommentare: 0)

Festprogramm Backhausfest 2022

von (Kommentare: 0)

GREBENAU (gkr). Die Stadtverordnetenversammlung machte mit der Ergänzung der Bauleitplanung in Udenhausen den Weg frei zur Planung für den Bau eines Hauses am Ortsrand. „Der Ortsrand wird entlang der Landesstraße „Werngeser Straße“ weitergeführt und erfährt somit eine sinnvolle städtebauliche Abrundung, heißt es in der Begründung der Magistratsvorlage. Für die SPD sicherte Fraktionsvorsitzender Gerhard Agel Zustimmung mit dem Hinweis, dass man im Gründchen nicht nur von Ansiedlung von Familien reden, sondern auch „dazu stehen müsse“. Rüdiger Schwalm (FW) wollte wissen, ob gegebenenfalls noch weitere Bebauungen möglich sein könnten. Dazu Bürgermeister Wicke: „Das muss geprüft werden und geht dann eigentlich nur über einen Bebauungsplan.“ Zustimmung für die Ergänzungs- und Entwicklungssatzung gab es von allen Fraktionen.....

Quelle: Oberhessische Zeitung

von (Kommentare: 0)

Wie soll der ehemalige Bahnhof Grebenau genutzt werden? Das ist noch offen. Foto: Günther Krämer

GREBENAU - Keine neuen Erkenntnisse gibt es zur Verwertung und der Nutzung des ehemaligen Bahnhofs. So die kurze Antwort von Bürgermeister Lars Wicke (FW) zum Sachstand während der Sitzung der Grebenauer Stadtverordnetenversammlung. Steffen Krug (SPD) wollte wissen, ob sich nach der Bauausschuss-Sitzung im Frühjahr in Gesprächen mit einem Interessenten "etwas bewegt" hat. Wickes Antwort: "Nein. Aber wir werden versuchen, den Bahnhof auch im Zusammenhang mit IKEK im Zuge einer nachhaltigen Verwendung zu integrieren." IKEK steht für Integriertes Kommunales Entwicklungskonzept im Rahmen des hessischen Dorfentwicklungsprogramms...

Quelle: Oberhessische Zeitung https://www.oberhessische-zeitung.de/lokales/vogelsbergkreis/grebenau/grebenau-bei-bahnhofsgebaude-hat-sich-noch-nichts-bewegt_25720626

von (Kommentare: 0)

GREBENAU - Ein Antrag der Gründchen-Liste (GL) wegen eines fehlenden Briefkastens bei der VR Bank Hessenland und Sparkasse Oberhessen stand im Mittelpunkt während einer Sitzung der Stadtverordnetenversammlung Grebenau. Eigentliche handelt es sich dabei um keine originäre Aufgabe der kommunalen Selbstverwaltung, aber im Sinne von Bürgernähe, Lebensqualität und Bürgerservice beschäftigten sich Stadtverordnetenversammlung und Bürgermeister Lars Wicke (FW) lange Zeit mit dem GL-Antrag, der letztlich bei zwei Enthaltungen beschlossen, aber vorher in allen möglichen Facetten und Umsetzungsvariationen, diskutiert wurde. Die Sitzung fand unter Leitung von Stadtverordnetenvorsteher Carsten Ritz (FW) statt....

Quelle: Oberhessische Zeitung https://www.oberhessische-zeitung.de/lokales/vogelsbergkreis/grebenau/keine-bank-mehr-in-grebenau-streit-um-fehlenden-briefkasten_25720628

von (Kommentare: 0)

Die zweite Etappe der Deutschland Tour, die von Meinigen nach Marburg führte, führte auch durch die Grebenauer Ortsteile Udenhausen, Schwarz, Eulersdorf, Reimenrod und Bieben. So ein besonderes Event lockte viele Fans und Bürger an den Straßenrand. In Udenhausen und auch in Schwarz wurden kurzerhand ein paar Stehtische und ein Pavillon aufgebaut und bei kühlen Getränken mitgefiebert, aber auch in Eulersdorf, Reimenrod und Bieben waren die Gehwege nicht leer.

Auch an dem wohl mit Abstand anspruchsvollsten Streckenabschnitts, auf dem Weg durchs Gründchen, fanden sich einige Fans zum Jubeln zusammen. Hier an der Biebener Kuppe war die Hälfte der zweiten Etappe geschafft....

von (Kommentare: 0)

Liebe Bürgerinnen und Bürger
der Stadt Grebenau,

unsere Stadt ist mit allen Ortsteilen bis 2027 Förderschwerpunkt im Dorfentwicklungsprogramm des Landes Hessen. Ziel der hessischen Dorfentwicklung ist es, die Dörfer im ländlichen Raum als attraktive und lebendige Lebensräume zu gestalten sowie durch eine eigenständige Entwicklung die sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Potentiale vor Ort zu mobilisieren. Die Voraussetzung dafür ist ein Integriertes Kommunales Entwicklungskonzept (IKEK). Dieses wurde in den Jahren 2021/2022 erarbeitet und fertiggestellt. Sie können das IKEK hier herunterladen.

von (Kommentare: 0)

Ankunft der Radler in Grebenau. Foto: Erich Stock

GREBENAU - 6125 Euro plus X hat die "Tour der Hoffnung" von ihrem Stopp in Grebenau für krebskranke Kinder mitgenommen. Plus X ist der Betrag, den die Grebenauer noch in zwei Sparschweine geworfen haben und das tolle Ergebnis so noch steigerten. Mit nur einem Sparschwein trafen die Radfahrer und Radfahrerinnen samt dem Tross in Grebenau ein, verließen den Ort dann aber mit einem weiteren großen Sparschwein. Dazu später mehr...

Quelle: Oberhessische Zeitung https://www.oberhessische-zeitung.de/lokales/vogelsbergkreis/grebenau/ein-wow-fur-spende-aus-grebenau_25667966

von (Kommentare: 0)

GREBENAU/VOGELSBERGKREIS . Die „Tour der Hoffnung“ macht Halt in Grebenau. Zum 39. Mal treten wieder 160 idealistisch gesinnte Bürger, darunter auch namhafte Sportler, Politiker, Manager, Ärzte, kräftig in die Pedale, um Spenden für krebskranke Kinder zu sammeln. Am Samstag, 13. August, gibt es auf der Tagesstrecke von Bad Hersfeld nach Fulda gleich drei Stationen im Vogelsbergkreis. Geplante Ankunft am Festplatz in Grebenau ist um 11.55 Uhr mit Weiterfahrt um 12.40 Uhr. Nächstes Ziel ist der Marktplatz der Kreisstadt Lauterbach um 13.35 mit kürzerem Halt und Weiterfahrt um 14 Uhr. Von dort aus geht aus auf den alten Schulhof in Schlitz. Geplante Ankunft um 14.55 Uhr und Weiterfahrt um 15.40 Uhr...

Quelle: Oberhessische Zeitung

von (Kommentare: 0)

Die Feuerwehr im Einsatz am Mähdrescher. Foto: Fuldamedia

GREBENAU-UDENHAUSEN - Wegen eines Feuers zwischen Grebenau und Udenhausen ist die Feuerwehr am frühen Sonntagabend ausgerückt. Rund 400 Quadratmeter Ackerland standen in Vollbrand. Vor Ort waren die Feuerwehren aus Grebenau, Wallersdorf und Bieben mit rund 50 Einsatzkräften sowie eine Streife der Polizei...

Quelle: Oberhessische Zeitung https://www.oberhessische-zeitung.de/lokales/vogelsbergkreis/grebenau/feuer-auf-400-quadratmetern_25659389

von (Kommentare: 0)

Die angehenden Vorschulkinder des Kindergartens Tabaluga in Eulersdorf inspizierten das Entsorgungszentrum Vogelsberg im Schwalmtal. (Foto: Kita Eulersdorf)

GREBENAU/SCHWALMTAL - (lb). Papierreste vom Basteln, die Schale der Frühstücksbanane, Tüten, Kartons, alte Möbel, Flaschen, Taschentücher, Elektroschrott, Glasscherben – was passiert eigentlich mit dem ganzen Abfall? Die schlauen Füchse des Grebenauer Kindergartes Tabaluga gingen kürzlich als Spürnasen den Dingen auf den Grund: Highlight war der Besuch des Entsorgungszentrums Vogelsberg mit Ankommen und Abladen eines Sammelfahrzeuges sowie Beobachten der Arbeitsabläufe auf dem riesigen Gelände...

Quelle: Oberhessische Zeitung

von (Kommentare: 0)

GREBENAU/VOGELSBERGKREIS (red). Geld für die Dorfentwicklung in Grebenau: Gleich zwei Förderbescheide hat der Grebenauer Erste Stadtrat Martin Heddrich (CDU) im Dienstzimmer des Vogelsberger Ersten Kreisbeigeordneten Dr. Jens Mischak (CDU) in Empfang genommen. Knapp 24 000 Euro bekommt die Stadt für die sogenannte fachliche Verfahrensbegleitung, fast 30 000 Euro gibt es für die städtebauliche Beratung, teilt der Landkreis in einer Pressemeldung mit....

Quelle: Oberhessische Zeitung

von (Kommentare: 0)

Zum Start in die Grebenauer Ferienspiele konnten sich die Kinder beim Kreativtag bereits austoben. (Foto: Linda Buchhammer)

GREBENAU - (lb). Nach verkürzten Ferienspielen und Corona-Bedingungen im vergangenen Jahr, kehrten die Macher der Grebenauer Ferienspiele für die diesjährige Saison wieder zurück zu den Wurzeln und stellten für daheim-gebliebene Kinder ein zwei-wöchiges Angebot zusammen, das in den ersten beiden Wochen der Sommerferien keine Langeweile aufkommen lässt...

Quelle: Oberhessische Zeitung https://www.oberhessische-zeitung.de/lokales/vogelsbergkreis/grebenau/halbzeit-bei-grebenauer-ferienspielen_25650947

von (Kommentare: 0)

Hessen Mobil, das Straßen- und Verkehrsmanagement des Landes Hessen, beabsichtigt, die Landstraße 3161 zwischen Grebenau/Udenhausen und Grebenau zu erneuern. Aufgrund der zu geringen Fahrbahnbreite ist es leider erforderlich, die Straße komplett zu sperren....

von (Kommentare: 0)

Arno Eifert (v.l.), Elisabeth Scheibenpflug und Matthias Maurer beim Einbau der künstlichen Eisvogel-Bruthölen.

EULERSDORF (red). Blauer Blitz oder fliegender Edelstein wird er genannt, der Eisvogel ist einfach ein Vogel der Superlative. Obwohl er nirgends häufig und nicht leicht zu beobachten ist, ist er einer der bekanntesten Vertreter der hiesigen Vogelwelt und das nicht erst seit der Bierwerbung im Fernsehen. Naturfreuden aus Grebenau haben nun für neue Brutmöglichkeiten gesorgt....

Quelle: Oberhessische Zeitung

von (Kommentare: 0)

Das Programm steht / Für jeden Geschmack etwas dabei / Shuttle-Verkehr zum Festgelände

Vogelsbergkreis. Der Vogelsbergkreis wird 50 – und das muss gefeiert werden: mit einem großen Fest für Bürgerinnen und Bürger am Samstag, 24. September, ab 11 Uhr an der Schule an der Wascherde in Lauterbach. Das Programm steht und bietet für jeden Geschmack etwas – und eine Premiere.

Am 24. September findet nämlich der 1. Vogelsberger Mehrgenerationenlauf statt. Im Vordergrund stehen hier die Bewegungsförderung und das gemeinsame Miteinander. Da können zum Beispiel Oma und Opa gemeinsam mit ihren Enkelkindern auf die Strecke gehen. Oder Schulklassen zusammen mit einer Gruppe aus einem Seniorenheim laufen. Oder es werden Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam sportlich aktiv. Zwei Strecken mit einer Länge von 2,3 Kilometer beziehungsweise 800 Meter stehen zur Auswahl.....

von (Kommentare: 0)

Zum 39. Mal treten wieder 160 idealistisch gesinnte Bürger, darunter auch namhafte Sportler, Politiker, Manager, Ärzte kräftig in die Pedale, um Spenden zu sammeln für krebskranke Kinder. Die 254 Kilometer lange Benefiz-Radtour beginnt am 11. August traditionell mit einem Prolog in und um Gießen. Viele langjährige Unterstützer werden den Radlern einen tollen Empfang bereiten.

Am nächsten Tag startet der Tross im Frankfurter Stadtteil Rödelheim, macht Station in Höchst,Schwanheim, Niederrad, Gallus, Langen, Weiterstadt, Erzhausen, Wixhausen, Darmstadt und erreicht nach 96 km das Tagesziel in Pfungstadt. Auf tolle Begegnungen mit Kindern und Erwachsenen werden sich die Radler auch am nächsten Tag freuen dürfen. Die Strecke von Bad Hersfeld über Niederaula, Breitenbach, Grebenau, Lauterbach und Schlitz bis nach Fulda auf den Buttermarkt hält nicht nur landschaftlich schöne Abschnitte bereit, sondern sicher auch bewegende Momente bei dem ein oder anderen Stopp....

von (Kommentare: 0)

REIMENROD (red). Die Energieversorgung ist das Thema. Entsprechend groß war die Resonanz auf einen Vortrag zur Energieberatung im Dorfgemeinschaftshaus in Reimenrod. Eingeladen hatte der Ortsbeirat. Diplom-Ingenieur Torben Schmitt von der Klima und Energieeffizienz Agentur (KEEA) in Kassel ging in seinem Vortrag insbesondere auf Gebäudedämmung und -heizung sowie Nutzung von Sonnenenergie ein.

Einführend arbeitete Schmitt einen Zusammenhang zwischen der Nutzung fossiler Energien wie Erdöl, Erdgas und Kohle und dem CO2-Anteil in der Atmosphäre sowie der Temperaturentwicklung auf der Erde zwischen 1880 und 2019 heraus. Neben solchen ökologischen seien seit einigen Monaten allerdings auch stark ökonomische Gründe in den Vordergrund von Überlegungen zur Dämmung und Heizung getreten, da sich Preise für die meisten Energieträger, insbesondere aber die fossilen, seit dem Ukraine-Krieg teilweise vervielfacht hätten. Da zu erwarten stehe, dass sich diese Entwicklung nicht mehr umkehren, sondern zukünftig eher noch verstärken werde, stelle sich für jeden Gebäudebesitzer und jeden Mieter die Frage, ob in den kommenden Heizperioden noch genügend Energie zur Verfügung stehen und diese dann noch bezahlbar sein werde. Vor diesem Hintergrund gewönnen auch Lösungsansätze an Bedeutung, die bislang schlicht nicht wirtschaftlich erschienen seien....

Quelle: Oberhessische Zeitung

von (Kommentare: 0)

Die Deutschland Tour macht am Freitag, den 26. August, Station in unserer Region. Die Vorfreude wächst, denn alle Sportfans können an der Strecke kostenlos dabei sein, um das größte Radrennen des Landes live zu erleben. 120 Radsportler, von hoffnungsvollen Talenten bis zu internationalen Stars, durchfahren die Region. Besucher*innen und Bewohner*innen werden der Deutschland Tour einen würdigen Empfang bieten. Das freut nicht nur die Profis auf ihren Rädern, sondern auch ein Millionenpublikum in 190 Ländern, in die das Rennen übertragen wird....

 

von (Kommentare: 0)

Uwe Peter, Betriebsinhaber Dirk Eifert und Seniorchef Hans Eifert (von links) nehmen die Auszeichung in Wiesbaden entgegen. Foto: Paul Müller

SCHWARZ - Holz ist ihr Handwerk - sie sind wahre Meister ihres Faches. Im feierlichen Rahmen auf Schloss Biebrich in Wiesbaden wurde kürzlich dem Grebenauer Zimmereibetrieb von Dirk Eifert eine besondere Ehrung zuteil: Für ihre herausragenden Arbeiten und Leistungen zur Sanierung und Restaurierung des Dachstuhls des sogenannten "Solms-Hohensolmser Schlosses" in Butzbach erhielt das Eifert-Team den Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege 2021...

Quelle: Oberhessische Zeitung https://www.oberhessische-zeitung.de/lokales/vogelsbergkreis/grebenau/bundespreis-geht-nach-schwarz_25629035

von (Kommentare: 0)

Die Belegschaft feiert die Gründung des Unternehmens Gebr. Schreck vor 100 Jahren.

SCHWARZ (red). Im Juni vor 100 Jahren wurde mit Gründung der Gebr. Schreck in Wetzlar der Grundstein für eine Erfolgsgeschichte gelegt. Mittlerweile ist das rund zehn Mitarbeiter zählende Unternehmen im Vogelsberg, genauer in Schwarz, ansässig und exportiert von hier aus in die ganze Welt. IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Matthias Leder ließ es sich nicht nehmen, am Festabend persönlich die Jubiläumsurkunde zu überreichen...

Quelle: Oberhessische Zeitung

von (Kommentare: 0)

Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Pressestelle: Ira Spriestersbach
65189 Wiesbaden, Mainzer Straße 80
Telefon: 0611 / 815 1020
Telefax: 0611 / 815 1943
Mobil: 0170/6319679
E-Mail: pressestelle@umwelt.hessen.de
Internet: www.umwelt.hessen.de
Twitter: www.twitter.com/UmweltHessen

 

Presseinformation

Wiesbaden, 18. Juli 2022
Nr. 107

Das Hessische Umweltministerium hat ab heute die erste von zwei Alarmstufen, Alarmstufe A, für die Forstverwaltung in Hessen ausgerufen. Die Aussicht auf ein Anhalten der Wetterlage ohne ergiebige landesweite Niederschläge macht diesen vorsorgenden Schritt erforderlich. Für die nächsten Tage besteht nach aktuellen Prognosedaten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Hessen überwiegend hohe Waldbrandgefahr. Die für Mitte der Woche vorhergesagten, gewittrigen Niederschläge führen nach erster Einschätzung zu keiner anhaltenden Verbesserung der Situation.

Weite Teile Hessens sind seit Wochen ohne größere Niederschläge geblieben. Nach unterdurchschnittlichen Niederschlägen in den Monaten März, Mai und Juni setzte sich dieser Trend auch im Juli bislang fort. Bedingt durch das Andauern der trockenen Witterung bei gleichzeitig hohen Temperaturen verschärft sich die Waldbrandgefahr in ganz Hessen....

von (Kommentare: 0)

Bildrechte: Auwa Chemie

Grebenau, Juli 2022 – Damit die Feriengestaltung der Grebenauer Kinder in diesem Sommer wieder in vollem Umfang stattfinden kann, hat AUWA der Stadt Grebenau 3000 Euro gespendet.

Wie auch anderswo in Deutschland mussten die Kinder im mittelhessischen Grebenau in den letzten zwei Jahren weitestgehend auf Freizeitangebote in den Sommerferien verzichten. In diesem Sommer soll sich das ändern, da viele Familien aus finanziellen oder zeitlichen Gründen nicht mit ihren Kindern verreisen können....

von (Kommentare: 0)

von (Kommentare: 0)

VOGELSBERGKREIS - (red). Sechs Vogelsberger Kommunen erhalten Fördermittel zur Modernisierung und Ertüchtigung ihrer Sirenen. Wie Innenminister Peter Beuth (CDU) in Wiesbaden bekannt gab, wurden in Hessen die Fördermittel des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) in Höhe von 6,4 Millionen Euro vollständig an die Kommunen weitergegeben. Hierdurch konnten insgesamt 548 Modernisierungsmaßnahmen finanziell unterstützt werden. Die letzten 167 Bescheide aus dem Förderprogramm werden in diesen Tagen den Kommunen übersendet. Herbstein und Mücke erhalten je 15 000 Euro aus dem Förderprogramm für eine Mastsirene. Grebenau, Grebenhain, Homberg und Ulrichstein erhalten je 10 850 Euro zur Errichtung einer Dachsirene.

Quelle: Oberhessische Zeitung https://www.oberhessische-zeitung.de/lokales/vogelsbergkreis/landkreis/geld-fur-sirenen-fur-sechs-kommunen_25611847

von (Kommentare: 0)

(lb)/Foto: Linda Buchhammer

EULERSDORF - Eulersdorf hat am Sonntag im Ortskern am Dorfplatz seine urkundliche Erst-Erwähnung des Dorfes vor „750 plus zwei Jahren“ gefeiert: Die Resonanz der Festbesucher war überwältigend. „Hammermäßig – unser Dorf ist heute eindeutig übervölkert“, freuten sich die Festplaner um Ortsvorsteher Torsten Gröger über den sichtbaren Erfolg ihrer Mühen um ein Jubiläumsfest in der Heimat. In dem 140-Seelen-Dorf herrschte ein Kommen und Gehen. Neben den Einheimischen konnten die Veranstalter viele Leute aus dem umliegenden Gründchen, den Nachbargemeinden sowie Heimkehrende aus der Ferne begrüßen. Gemessen an der Zahl des Bratwurstverkaufs gingen nach Start zur Frühschoppenzeit bis kurz vor Kaffeezeit bereits mehr als 400 Bratwürste vom Grill über die Ladentheke.

Quelle: Oberhessische Zeitung: https://www.oberhessische-zeitung.de/lokales/vogelsbergkreis/grebenau/grosser-andrang-beim-jubilaumsfest-in-eulersdorf_25604920

von (Kommentare: 0)

von (Kommentare: 0)

v.l.: Bürgermeister Lars Wicke, Stadtverordnetenvorsteher Carsten Ritz, OV Bernd Emmrich, FV und OV Renate Herrmann, Bauausschussvorsitzender und OV Matthias Muhl, Stadtverordneter Michael Müller und OV Lars Habermann. Bild: Rüdiger Schwalm.

Der Gemeindeverwaltungsverband Feldatal-Grebenau-Romrod-Schwalmtal hat die Mandatsträger aus den Mitgliedkommunen zu einer Infoveranstaltung zum Bauplanungsrecht eingeladen. Ziel sollte sein einmal ohne Tagesordnung und ohne speziellen Grund das für die ehrenamtlichen Mandatsträger wichtige Thema der Regionalplanung, Flächennutzungsplan und Bauleitplan zu beleuchten. Eingeladen waren alle Stadtverordneten und Magistratsmitglieder sowie die Ortsvorsteher. Als Referent konnte der Diplom Geograph Mathias Wolf gewonnen werden, der als leitender Mitarbeiter im Planungsbüro Fischer in Wettenberg bereits seit geraumer Zeit für die Verbandskommunen arbeitet. Versiert führte Herr Wolf durch den Abend und konnte mit praxisnahmen Beispielen aus dem Vogelsberg und Mittelhessen die einzelnen Interessen der an der Raumplanung Beteiligten darlegen. In der 3 stündigen Informationsveranstaltung konnten somit interessante und hilfreiche Erkenntnis für die anstehende Arbeit in den kommunalen Gremien gewonnen werden. Als amtierender Verbandsvorsteher dankte Bürgermeister Lars Wicke Herrn Wolf für die umfassende Information an diesem Abend und besonders den anwesenden ehrenamtlichen Mandatsträgern für die Bereitschaft zu Weiterbildung. Mit Blick auf die Spritpreise und zur Reduzierung von CO² Ausstoß haben die Teilnehmer aus dem Gründchen für die Fahrt nach Romrod den neuen E-Bürgerbus genutzt.

von (Kommentare: 0)

Eisvogel mit erbeutetem Fisch - Foto: Frank Derer

Ein seltener Vogel

Meisterfischer, Königsfischer, blauer Blitz oder fliegender Edelstein wird er genannt, der Eisvogel ist einfach ein Vogel der Superlative. Obwohl er nirgends häufig und nicht leicht zu beobachten ist, ist er einer der bekanntesten Vertreter unserer Vogelwelt und das nicht erst seit der Bierwerbung im Fernsehen. Seine Gefiederfärbung ist exotisch und unverwechselbar und er betreibt spektakulären Fischfang. Typische Lebensräume sind fischreiche, von Bäumen gesäumte, nicht zu schnell fließende Flüsse und Bäche mit klarem Wasser und steilen Ufern Kaum eine Art die Lebensgemeinschaft naturnaher Gewässer besser vertreten als der Eisvogel. Von seinem Lebensraum erwartet er zweierlei: Im Wasser reichlich Nahrung und über dem Wasserspiegel Steilufer als Brutplätze und Sitzwarten für die Jagd. Mit Kanalisierung, Wasserbau, Uferverbauung und Verschmutzung nehmen wir Gewässern ihren natürlichen Lauf und dem Eisvogel Lebens- und Brutraum.

von (Kommentare: 0)

v.l.: Lars Wicke, Ernst Becker, Elfriede Becker. Bild: Trapp

Corona und lange Lieferzeiten haben die Umsetzung eines parlamentarischen Antrages aus dem Jahr 2020 verzögert. Ziel des Antrages war es, möglichst allen den Zugang zu den Amtsräumen des Rathauses im historischen Kloster Gebäude zu ermöglichen. Mit Hilfe einer Förderung durch das Hessische Sozialministerium in Höhe von 90% konnte der parlamentarische Antrag mit einem verkraftbaren Anteil aus der Stadtkasse umgesetzt werden berichtet Bürgermeister Lars Wicke über die Umsetzung. Aktuell wird durch einen Schlosser aus der Region noch ein Handlauf in passender Optik gefertigt, dann ist die Maßnahme abgeschlossen. Da eine Auffahrtklappe 3 cm zu kurz war, musste diese nach erfolgtem Einbau des Treppenliftes noch einmal ausgetauscht werden.  Nach ersten „Probefahrten“ und erfolgtem Austausch konnte nun die offizielle Inbetriebnahme erfolgen. Der Reimenröder Ernst Becker war der Fahrgast auf der Jungfernfahrt des Treppenliftes im historischen Klostergebäude. Ernst Becker und seine Frau Elfriede waren sichtlich begeistert von den neuen technischen Möglichkeiten und dankten für die Anschaffung zum Wohle aller, denen die Treppe im Grebenauer Rathaus als unüberwindbares Hindernis im Wege stand. Die Stadt Grebenau bittet alle Kunden schon bei der Terminvereinbarung auch die Fahrt mit dem Treppenlift zu buchen, dann können alle Vorbereitungen schon vor Eintreffen der „Fahrgäste“ getroffen werden.  Abschließend sei angemerkt, dass man anders als beim Pfingstmarkt vor der Fahrt mit dem Treppenlift keine „Fahrchips“ lösen muss.

von (Kommentare: 0)

Beigefügt finden Sie den Zeitplan, Infos zur Teilnahme und Spendenmöglichkeiten, sowie den Projektflyer mit Streckenverlauf und ein Video. Informationen zum Bündnis und den Projektzielen finden Sie auf der Homepage unter www.wasserlauf-2022.de und auf Facebook.

https://www.youtube.com/watch?v=k1lQngRX6kI

von (Kommentare: 0)

Die Abschlussarbeiten am Jahresabschluss 2021 sind weitgehend beendet. Diese haben als Ergebnis fast eine Verdreifachung des Jahresüberschusses zur Folge. Anstatt des geplanten Überschusses von 54.000 € bleiben zum 31. Dezember 2021 unter dem Strich 153.600 € übrig. Damit zeigt sich zum wiederholten Male, dass sich eine vorsichtige Haushaltsplanung und ordentliche Kassenführung auszahlt. Dies wird auch dadurch deutlich, dass keine Kassenkredite (Dispo) in Anspruch genommen werden mussten. Die langfristigen Kredite konnten dazu in 2021 um 400.000 € reduziert werden. Dies wird sich allerdings in 2022 ändern, weil große Investitionen umgesetzt werden sollen, die entsprechenden Fremdmittelbedarf nach sich ziehen werden.

Bei Fragen zum Haushalt und den Finanzen sprechen Sie mich bitte an.

Ihr
Lars Wicke
Bürgermeister der Stadt Grebenau

von (Kommentare: 0)

  • Nur noch wenige Restarbeiten in der Kernstadt nötig
  • In etwa 6 Wochen enden auch im letzten Stadtteil die Tiefbauarbeiten
  • Bieben und Eulersdorf bereits vollständig fertig

Der Glasfaserausbau in Grebenau ist in den vergangenen Wochen kontinuierlich vorangeschritten und der Tiefbau steht in den meisten Stadtteilen kurz vor Abschluss oder ist bereits abgeschlossen.

Aktueller Baustatus am 07.06.2022:

  • In der Kernstadt Grebenau ist der Tiefbau, die Glasfasermontage und die Hausanschlussaktivierung abgeschlossen. Aktuell werden hier noch wenige Restarbeiten ausgeführt und 22 neue Haushalte befinden sich derzeit noch in Bearbeitung.
  • In Reimenrod beginnt ab dem 13. Juni die Montage und die Aktivierung der Hausanschlüsse.
  • Der Tiefbau in Schwarz wird in ca. drei Wochen abgeschlossen sein, im Anschluss beginnen die Arbeiten für Glasfasermontage und die Hausanschlussaktivierung.
  • Die Tiefbauarbeiten in Udenhausen werden noch ca. 6 Wochen in Anspruch nehmen.
  • Als letzte Tiefbaumaßnahme wird in Wallersdorf aktuell die Hauptkabeltrasse verlegt. In ca. 6 Wochen folgen die Glasfasermontage und Hausanschlussaktivierungen.
  • In Merlos steht derzeit nur noch die Fertigstellung von zwei Hausanschlüssen aus, alle anderen Arbeiten sind abgeschlossen.
  • Bieben und Eulersdorf sind bereits vollständig ausgebaut.

Gegebenenfalls noch nicht wieder geschlossene Oberflächen, wie Asphalt oder Deckschichten, werden in allen Stadtteilen nach dem Bau der letzten Nachzügler und den Restarbeiten final hergestellt.

Den kostenfreien Hausanschluss von TNG gibt es nur bis zum 15. Juni. Anwohner:innen können noch bis dahin die leistungsstarke Internettechnologie der Zukunft über den passenden Glasfasertarif buchen und mindestens 2.048 Euro Hausanschlusskosten sparen.

von (Kommentare: 0)

Ab 01.06.2022 stellt die Stadtverwaltung Grebenau wegen personeller Veränderungen den bisher angebotenen Service „Aufnahme von Rentenanträgen als antragaufnehmende Stelle“ ein.

Ab dem 01.06.2022 können daher bei der Stadtverwaltung Grebenau keine Termine für die Aufnahme von Rentenanträgen mehr vereinbart werden.

Betroffene Rentenversicherte / Rentenantragsteller müssen sich daher in Rentenangelegenheiten zukünftig an andere Stellen wenden. Kontaktdaten können z.B. direkt den eigenen vorliegenden Versicherungsunterlagen entnommen werden.

Nachfolgend werden zur Information auszugsweise mögliche Stellen / Ansprechpartner angegeben:

Rentenberatung /Versicherungsamt des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341 Lauterbach
06641 / 977-105 / rentenberatung@vogelsbergkreis.de

Deutsche Rentenversicherung Hessen
Auskunfts- und Beratungsstelle 36093 Künzell (bei Fulda)
Danziger Str. 2
Tel.: 0661 / 96093120
Mail: kundenservice-in-fulda@drv-hessen.de

www.deutsche-rentenversicherung-hessen.de

von (Kommentare: 0)

vl.: Bürgermeister Wicke, Bürgermeister Bach, Benjamin Merschrod, Bürgermeister Georg, Bürgermeister Schmehl

Von Christian Dickel

VOGELSBERGKREIS . Die neue Funktion des Hauptamtsleiters hat der Gemeindeverwaltungsverband Feldatal-Grebenau-Romrod-Schwalmtal geschaffen. Neuer Hauptamtsleiter ist der Storndorfer Benjamin Merschrod, der zuvor in der Kämmerei der Stadt Grebenau arbeitete. Damit konnte die extern ausgeschriebene Stelle durch einen internen Mitarbeiter, der die Verwaltungsabläufe bestens kennt, besetzt werden. „Ich war vorher im Finanzbereich beschäftigt. Mich haben aber die vielfältigen Aufgaben gereizt und mich daher beworben, jetzt greife ich überall ein“, freut sich Merschrod auf die neue Aufgabe.

Quelle: Oberhessische Zeitung

von (Kommentare: 0)

Grüne Kommunen

VOGELSBERGKREIS (cdc). Wenn der Fuhrpark innerhalb des Gemeindeverwaltungsverbandes Feldatal-Grebenau-Romrod-Schwalmtal – sprich in den einzelnen Kommunen – sukzessive erneuert werden muss, steht dem Aufladen von selbst produziertem Solarstrom nichts mehr im Weg. Insgesamt zwölf sogenannte Wallboxen hat der Verband im Rahmen eines KfW-Förderprogramms angeschafft. Möglich in den Genuss einer 70-prozentigen Förderung zu kommen, sei nur bei einer Mindestbestellmenge von zehn Boxen gewesen. Auch hier zeige sich der Vorteil der Verbandsstruktur, da kleinen Gemeinden niemals zehn Boxen abnehmen würden, sind die vier Rathauschefs – Lars Wicke, Leopold Bach, Hauke Schmehl und Timo Georg – überzeugt. So habe man immerhin 12 800 Euro Zuschuss bekommen. Auch wenn die Anschaffung sich nicht an die Öffentlichkeit, sondern an Verwaltungsmitarbeiter und die Angestellten im Öffentlichen Dienst wie Erzieherinnen in der Kita richte, hielten sie die Anschaffung für erwähnenswert. Bei den aktuellen Spritpreisen mache es zukünftig Sinn, bei Neuanschaffungen auf E-Fahrzeuge zu setzen. Installiert werden sollen die Boxen auf kommunalen Liegenschaften wie Kindergärten, Bürgerhäusern oder ganz konkret an der Kläranlage in Schellnhausen. Hier sei das schon vorhandene Elektrofahrzeug der Gemeinde Feldatal in die Jahre gekommen und soll durch ein Neues ersetzt werden.

Quelle: Oberhessische Zeitung

von (Kommentare: 0)

v.l.: Stadtverordnetenvorsteher Carsten Ritz, Klaus Gaudl, Bürgermeister Lars Wicke

Sein Beruf, Bundespolizeibeamter, macht schon seine Einstellung als Person und zu den Menschen deutlich. Freund und Helfer – so kann man Klaus Gaudl kurz und knapp beschreiben. Im vergangenen Jahr trat der Geehrte in den wohlverdienten Ruhestand. Ruhestand nach Jahrzenten des Schichtdienstes zu dem noch die Wegezeiten nach Frankfurt und zuletzt nach Gießen kamen. Klaus Gaudl wurde am 24.04.1960 in Schlitz geboren und ist damit ein echter Schlitzerländer. Die Liebe zu seiner Frau Ursula hat ihn nach Bieben geführt. Nach der Hochzeit 1984 folgte die Phase der Familiengründung mit der Geburt der Söhne David und Benjamin...

von (Kommentare: 0)

BIEBEN (red). „Wir wollen etwas Gutes tun für die Natur.“ Damit es in Bieben wieder mehr singt und zwitschert haben die Jagdgenossen beschlossen, Nisthilfen für die heimische Tier-und Vogelwelt anzukaufen, betont der Jagdvorsteher Klaus Gaudl in einer Pressenotiz...

Quelle: Oberhessische Zeitung

von (Kommentare: 0)

Spendenübergabe "Bänke an Ortsgemeinschaft Wallersdorf durch die Schreiner Gruppe"

Noch auf die Dorferneuerung geht eine Absprache zwischen dem damaligen Ortsvorsteher Gert-Dieter Kaiser und dem ehemaligen Stadtrat Hermann Heinbach zurück. Ziel war es die Anzahl der Sitzmöglichkeiten in Wallersdorf zu erhöhen. Durch die Intervention von Giesela Kranz ging diese Absprache auch nicht in der Corona Zeit Vergessenheit. Die Geschäftsführer der Schreiner Gruppe, Harald und Sven Schreiner, übergaben die nach dem Wunsch des Ortsbeirates in Schwedenroten angefertigten Bänke in der vergangenen Woche an die Dorfgemeinschaft von Wallersdorf....

von (Kommentare: 0)

„Seht mal, da hat der Biber einen Damm und eine Burg gebaut,“ sagte der Grebenauer Umweltbeauftragte Arno Eifert zu den Kindergartenkindern aus Eulersdorf, die gemeinsam mit der ehemaligen Leiterin Liane Frantz eine kleine Exkursion zum Schwarzabach unternommen hatten. Lieselotte Finke, auf deren Wiesen- und Teichgrundstück die Biber leben , freute sich über die Entdeckungstour  der kleinen Naturforscher und belohnte die Kids mit Süßigkeiten........

von (Kommentare: 0)

Auf dem Grundstück des vor Kurzem weichen müssenden Eckhauses wurde der Spatenstich vollzogen. (Foto: Siggi Stock)

GREBENAU - (sigi). Der Spatenstich für die Erneuerung der Grebenauer Ortsdurchfahrt ist am Mittwoch erfolgt. Der Start des Baubeginns ist für Mittwoch, 4. Mai, geplant.
Zunächst ist die Vollsperrung der Landesstraße in Richtung Wallersdorf für Vorarbeiten im Kreuzungsbereich vorgesehen. Danach starten die umfangreichen Sanierungsarbeiten in der Ortsdurchfahrt „Am Berg“ auf der Landesstraße in Richtung Merlos/Bieben ab der Einmündung in Richtung Wallersdorf auf einer Länge von 400 Metern...
 

von (Kommentare: 0)

REIMENROD (red). Der Ortsbeirat Reimenrod befasste sich in seiner Sitzung mit dem Haushaltsplan der Stadt Grebenau 2022, berichtet der Ortsbeirat in einer Pressemeldung..

Quelle: Oberhessische Zeitung

von (Kommentare: 0)

Das Dorfgemeinschaftshaus in Hergersdorf ist zur Notunterkunft umfunktioniert worden. Foto: Christian Dickel

GREBENAU/ROMROD/SCHWALMTAL - Schnelles Handeln ist gefragt gewesen, als die Vogelsberger Kommunen den Auftrag bekamen Notunterkünfte für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine bereit zustellen. Gleich drei unterschiedliche Ansätze haben die drei Kommunen Grebenau, Romrod und Schwalmtal aus dem Gemeindeverwaltungsverband gewählt. Wie auch die vierte Verbandskommune Feldatal hat Schwalmtal ein Dorfgemeinschaftshaus hergerichtet. Dagegen nutzt die Stadt Romrod ausschließlich private Wohnungen und Grebenau greift auf die Pilgerherberge in Schwarz zurück.

Quelle: Oberhessische Zeitung https://www.oberhessische-zeitung.de/lokales/vogelsbergkreis/grebenau/grebenau-romrod-und-schwalmtal-kreativitat-bei-notunterkunften_25439498

von (Kommentare: 0)

In dem Laufe der Arbeiten kommt es zu Haltverbot in der gesamten Straße „Bornwiesenweg“

Die Zufahrt Bornwiesenweg von der Alsfelder Warte aus wird im April für mindestens 4 Wochen vollgesperrt, der exakte Beginn der Sperrung steht aufgrund von Lieferengpässen noch nicht fest. Grund für die Vollsperrung sind Arbeiten an den städtischen Wasserleitungen. Im Laufe der Sperrung wird es außerdem zu einem absoluten Halteverbot in der gesamten Straße "Bornwiesenweg" kommen, damit die Baufahrzeuge für den Bau des Nettomarktes die Baustelle weiterhin erreichen können. Dies wird 3 volle Tage im Voraus angekündigt. Wir bitten um Verständnis und Einhaltung der Vorschriften. Bei weiteren Fragen steht Ihnen das Ordnungsamt zur Verfügung (06646 970-19).

von (Kommentare: 0)

v.l.: Herbert Appel, Carsten Ritz und Markus Stumpf mit Urkunden in der Hand. OV Lars Habermann (Sechster von links) sowie seine Kollegen aus dem Ortsbeirat und Bürgermeister Lars Wicke.

UDENHAUSEN - Mit Herbert Appel, Markus Stumpf und dem vormaligen Ortsvorsteher Carsten Ritz sind drei ehemalige Mitglieder des Ortsbeirates Udenhausen nun offiziell verabschiedet und geehrt worden. Das teilt der aktuelle Ortsvorsteher Lars Habermann mit. Appel, Stumpf und Ritz hatten bei der Kommunalwahl im März 2021 nicht mehr für den Ortsbeirat kandidiert...

Quelle: Oberhessische Zeitung https://www.oberhessische-zeitung.de/lokales/vogelsbergkreis/grebenau/ehemalige-ortsbeiratsmitglieder-in-udenhausen-verabschiedet_25423825

von (Kommentare: 0)

Der neue Vorstand des Kreisreiterbundes Rhön-Vogelsberg

REGION (bho). Der Kreisreiterbund Rhön-Vogelsberg führte seine diesjährige Mitgliederversammlung in einem gut besuchten Online-Meeting durch, an dem Delegierte der insgesamt 41 Mitgliedsvereine teilnahmen. Höhepunkt des Abends war die Neuwahl der insgesamt elf Vorstandsmitglieder, die nun für vier Jahre die Geschicke des Kreisreiterbundes lenken werden...

Quelle: Oberhessische Zeitung

von (Kommentare: 0)

Wenn der Vater mit dem Sohne: Thorsten Koch und sein Junior Julius. (Foto: Koch)

GREBENAU (red/kk). Einen schönen Erfolg feierten die beiden für Oberaula golfenden Grebenauer Julius Fietzke und Thorsten Koch beim Eltern-Kind-Turnier im Golfclub Bad Nauheim.

Im Rahmen der vom Hessischen Golfverband unterstützten „Ice-Tour“, einer Winterturnierserie hauptsächlich für Nachwuchsgolfer, reisten Vater und Sohn in die Bäderstadt. Auf dem wunderschönen Parkkurs trafen sie auf weitere 17 Teams, um im Modus „Chapman-Vierer“ die Sieger zu ermitteln. Bei dieser Spielform schlagen beide Spieler ab, danach spielt jeder den Ball seines Partners. Dann wird der bessere Ball weitergespielt...

Quelle: Oberhessische Zeitung

von (Kommentare: 0)

von (Kommentare: 0)

Pierre Hentschel

EULERSDORF (lb). Der „Chefsessel“ und die Leitungsfunktion sind übergeben: Ab Dienstag steht Pierre Hentschel dem „Kindergarten Tabaluga“ in Eulersdorf als neuer Verantwortlicher mit mehreren Besonderheiten voran.

Zum einen ist er der erste Mann, der im Gründchen und im Umland vom Altkreis Alsfeld eine Kindertagesstätte leitet. Zum anderen kennt der gebürtige Reimenröder die Einrichtung und seine Vorgängerin bereits aus seiner eigenen Kindheit. Die Redewendung „man sieht sich immer zwei Mal im Leben. Es ist nur eine Frage der Zeit“ begleitet das Gespräch unserer Zeitung mit dem 32-jährigen studierten Sozialarbeiter und seiner einstigen Erzieherin, Wegbereiterin und heutigen Vorgängerin Liane Frantz.

Quelle: Oberhessische Zeitung

von (Kommentare: 0)

Nach 47 Jahren pädagogisches Berufsleben zum Wohle der Grebenauer Kinder hat Leiterin Liane Frantz den Staffelstab des Kindergartens in die Hände ihres Nachfolgers Pierre Hentschel übergeben. Foto: Linda Buchhammer

Von Linda Buchhammer

EULERSDORF. Seit vielen Jahren steht Tabaluga, der kleine grüne (Märchen-)Drache des Rocksängers Peter Maffay, in der Kindertagesstätte der Stadt Grebenau buchstäblich Pate für die pädagogischen Inhalte der ersten frühkindlichen Betreuung. Weitaus länger aber wirkt vor Ort in Eulersdorf die bereits jahrzehntelang tätige Leiterin Liane Frantz mit unermüdlicher Energie. Doch mit Beginn des Monats März wird alles anders: Nach 47 Jahren pädagogisches Berufsleben zum Wohle der Grebenauer Kinder übergibt die Erzieherin den Staffelstab des Kindergartens in jüngere Hände. Frantz widmet sich verstärkt ihrem neuen Lebensabschnitt und geht in den Ruhestand. Ihr Nachfolger steht mit Pierre Hentschel bereits fest...

Quelle: Oberhessische Zeitung

von (Kommentare: 0)

Apothekerin Beate Fughe hat am Samstag ihren zweiten Impftermin durchgeführt. Foto: Günther Krämer

GREBENAU - "Mir ist es eine Herzensangelegenheit beim Impfen zu helfen. Wenn wir nur ein paar Menschen motivieren können, sich impfen zu lassen, haben wir schon einiges gewonnen. Dann ist es eine super Sache", mit diesem Satz unterstrich die Grebenauer Apothekerin Beate Fughe die nach wie vor bestehende Wichtigkeit, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen.

Quelle: Oberhessische Zeitung https://www.oberhessische-zeitung.de/lokales/vogelsbergkreis/grebenau/kurze-wege-zum-piks-im-grundchen_25401832

von (Kommentare: 0)

Renato und Susanna Fuhrmann stellen den neuen vollelektrischen Bürgerbus gemeinsam mit Martin Heddrich und Lars Wicke (von links) vor. Foto: Christian Dickel

GREBENAU - Völlig geräuschlos ist der neue vollelektrische Bürgerbus in Grebenau angekommen. Er ist der erste elektrische Bürgerbus im Altkreis Alsfeld. Während die konventionell angetriebenen Bürgerbusse wie in Feldatal, Kirtorf oder Schwalmtal noch mit viel Tamtam aus Wiesbaden auf die Reise in den Vogelsbergkreis geschickt wurden, ging es diesmal entsprechend des Fahrgeräusches des Busses völlig lautlos vonstatten. Ende Januar erhielt Bürgermeister Lars Wicke (Freie Wähler) einen Anruf, dass der Bus nun ausgeliefert werden könne. Bereits am nächsten Tag brachte ein Fahrer den Bus aus Darmstadt nach Grebenau. Das war am 26. Januar. Seitdem ist der Achtsitzer zwar verfügbar, wartet aber immer noch auf seine Jungfernfahrt für den ihm zugedachten Einsatz. Denn zunächst steht die Vereinsgründung "Mobiles Gründchen" am 1. März um 20 Uhr in der Johanniterhalle an, bevor der Achtsitzer regelmäßig auf Reisen und somit die Mobilität im ländlichen Raum ein wenig verbessern soll...

Quelle: Oberhessische Zeitung https://www.oberhessische-zeitung.de/lokales/vogelsbergkreis/grebenau/emissionsfrei-und-gerauschlos-im-grundchen_25397313

von (Kommentare: 0)

ÄNDERUNGEN in der Ausgabe des Gründchen Boten - KW 8 !!

Donnerstag, 03.03.
19.00 Uhr      Weltgebetstag-Gottesdienst in Schwarz (Kirche)
19.30 Uhr      Posaunenchor Schwarz

Freitag, 04.03.
19.00 Uhr      Weltgebetstag-Gottesdienst in Udenhausen (Ev. Gemeindehaus)

von (Kommentare: 0)

SCHWARZ - (cdc). Meike Herrmann (FW) ist während der Grebenauer Stadtverordnetenversammlung als jüngstes Mitglied begrüßt worden. Die 24-Jährige rückt für den bislang jüngsten Stadtverordneten Renzo Geißel (FW) nach. Dieser musste sein Amt niederlegen, da er künftig beim Gemeindeverwaltungsverband beim Ordnungsamt mit Sitz in Grebenau angestellt ist. Geißel, der bei der Stadt Gießen seine Ausbildung absolviert hat, bewarb sich auf die frei gewordene Stelle, die bislang Daniel Müller besetzt hatte. Dieser hatte aufgrund seiner erfolgreichen Kandidatur als künftiger Bürgermeister der Gemeinde Gemünden gekündigt...

Quelle: Oberhessische Zeitung https://www.oberhessische-zeitung.de/lokales/vogelsbergkreis/grebenau/neue-jungste-stadtverordnete-meike-herrmann_25354713

von (Kommentare: 0)

SCHWARZ - Da in Grebenau derzeit ein neues Einkaufszentrum entsteht und in nächster Nähe auch ein neues Gesundheitszentrum entstehen soll, wünscht sich die SPD dort eine Bushaltestelle und einen Zebrastreifen. Die entsprechenden Prüfanträge an den Magistrat fanden während der jüngsten Sitzung Zustimmung der anderen Fraktionen. Freie Wähler und CDU schlugen vor, den Antrag anstelle eines Zebrastreifens, um eine Bedarfsampel zu erweitern, was umgehend auch von den Sozialdemokraten positiv beschieden wurde...

Quelle: Oberhessische Zeitung https://www.oberhessische-zeitung.de/lokales/vogelsbergkreis/grebenau/bushaltestelle-und-ampel-gewunscht_25354712

von (Kommentare: 0)

SCHWARZ - Knapp über zwei Millionen Euro möchte die Stadt Grebenau in diesem Jahr über ein Investitionsprogramm finanzieren. Dabei soll der Haushalt mit einem kleinen Überschuss von rund 10 000 Euro abschließen. Diese Eckdaten hat Bürgermeister Lars Wicke (Freie Wähler) während des Einbringens seines mittlerweile neunten Haushaltes am Mittwochabend während der Stadtverordnetenversammlung genannt. "Ich möchte herausstellen, dass die Steuersätze konstant bleiben", so Wicke. Die Investitionsschwerpunkte lägen in diesem Jahr auf Grebenau. Dort werde der Ausbau der Landesstraße "Am Berg" rund eine Million kosten. Hinzu komme der Erwerb und die Erschließung des Baugebietes Grabborn mit kalkulierten Kosten von 1,5 Millionen Euro. Auch für die innerörtlichen Straßen seien Investitionen nötig. Um Zuge des Glasfaserausbaus bestehe die einmalige Möglichkeit, in vielen Straßen die Gehwegoberfläche grundlegend zu verbessern. "Der Wunsch dieses Hauses, die Straßenbeiträge abzuschaffen, hat die Finanzkraft der Stadt Grebenau nicht gestärkt. Trotzdem war die Entscheidung politisch richtig. Mit den Folgen aus dem Abschaffungsbeschluss werden wir uns allerdings weiter beschäftigen", merkte Wicke an...

Quelle: Oberhessische Zeitung https://www.oberhessische-zeitung.de/lokales/vogelsbergkreis/grebenau/hohe-investitionen-in-kernstadt-grebenau_25353589

von (Kommentare: 0)

v.l.: Lars Habermann, Martin Heddrich, Heinz-Wilhelm Becker, Lars Wicke

Sehr geehrte Damen und Herren,

nach einer intensiven Vorbereitungsphase freuen wir uns, Sie zur Gründungsversammlung des Verein Mobiles Gründchen e.V. am Dienstag, 01. März 2022 um 20.00 Uhr in die Johanniterhalle nach Grebenau einladen zu können.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Feststellung der Anzahl der stimmberechtigten Anwesenden
  3. Genehmigung der Tagesordnung
  4. Wahl Versammlungsleiter
  5. Wahl Protokollführer
  6. Vorstellung, Beratung und Beschluss über Ziele und Aufgaben
  7. Erläuterung und Beratung Satzungsentwurf
  8. Beschluss über Gründung des Vereins und Annahme der Satzung
  9. Wahl des Vorstands
  10. Wahl der Kassenprüfer
  11. Beschluss über weitere Vorgehensweise, wie Eintragung ins Vereinsregister, Mitgliedsbeiträge, Mitgliederwerbung, Fahrergewinnung
  12. Verschiedenes
  13. Unterzeichnung Satzung und Gründungsprotokoll

Wir bitten alle Gründungsmitglieder, einen Personalausweis mitzuführen.
Es gelten die aktuellen Corona Regeln, bitte tragen Sie eine FFP 2 Maske und halten Sie Abstand.

Mit freundlichen Grüßen

Heinz-Wilhelm Becker, Susanna Fuhrmann,
Lars Habermann, Heiner Schmidt, Lars Wicke

von (Kommentare: 0)

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Zeit vergeht auch in der Pandemie. Am 02. Februar hat es sich zum 8. Male gejährt, dass ich das Amt des Bürgermeisters in unserer schönen Heimatsstadt angetreten habe. Auch wenn durch die Pandemie die Anzahl der persönlichen Termine und Besprechungen merklich nachgelassen haben beziehungsweise durch digitale Formate ersetzt wurden, ist das zurückliegende Jahr wieder wie im Flug vergangen.

Unser gesellschaftliches Leben wurde durch die Beschränkungen der Pandemie ausgebremst. Die Pandemie konnte aber die Weiterentwicklung unserer Stadt nicht ausbremsen.

Gerade für die Zusammenarbeit in den Gremien ist eine Kommunalwahl ein einschneidendes Ereignis, so auch im März 2021. Bis auf die Verschiebung eines Sitzes in der Stadtverordnetenversammlung blieben die Kräfteverhältnisse konstant und dies lässt die Hoffnung erwachsen, dass auch in den kommenden Jahren die Arbeit aller politischen Kräfte im Gründchen zum Wohle unserer Stadt ausgelegt sind....

von (Kommentare: 0)

v.l.: Stadtverordnetenvorsteher Carsten Ritz, Markus Stumpf, Bürgermeister Lars Wicke

Im Rahmen der Verabschiedung der Ortsbeiratsmitglieder aus Udenhausen hat Bürgermeister Lars Wicke zusammen mit dem Stadtverordnetenvorsteher Carsten Ritz die ehrenvolle Aufgabe die Ehrungen zu vollziehen.

Im Namen des Hessischen Ministerpräsidenten überreichte Stadtverordnetenvorsteher Carsten Ritz den Ehrenbrief des Landes Hessen nebst Anstecknadel, und ernannte Markus Stumpf zum Ehrenmitglied im Ortsbeirat von Udenhausen...

von (Kommentare: 0)

GREBENAU - Seit Dienstag dürfen auch Apotheker Impfungen zum Schutz vor dem Coronavirus verabreichen. In Hessen sind dies bislang laut Apothekerverband 114. Aber nur zwei im Vogelsbergkreis. Die Paracelsus Apotheke in Grebenau und die Sonnenapotheke in Schlitz. Die Grebenauer Apothekerin Beate Fughe erklärt, warum sie sich für diesen Schritt entschieden hat, während sich viele ihrer Kollegen zurückhalten. Auch sie gehe davon aus, dass der überwiegende Großteil aller Impfwilligen sich den Schutz inklusive Booster bereits abgeholt habe. Sie wolle aber im Kampf gegen die Pandemie unbedingt mithelfen.

Quelle: Oberhessische Zeitung https://www.oberhessische-zeitung.de/lokales/vogelsbergkreis/grebenau/grebenauer-apotheke-impft-gegen-corona_25298767

von (Kommentare: 0)

E I N L A D U N G
zur öffentlichen Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Grebenau am Mittwoch, den 16. Februar 2022,
20:00 Uhr in der Auerberghalle Schwarz

TAGESORDNUNG

TOP

 

 

 

1.

Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

 

2.

Stadtwald Grebenau - Bericht über die Neuaufstellung der Forsteinrichtung
hier: Vortrag von Revierleiter FAm Braun

 

3.

Bauleitplanung der Stadt Grebenau, Stadtteil Grebenau Textbebauungsplan "Am Grabborn" - 1. Änderung (Vereinfachtes Verfahren gemäß § 13 BauGB)
hier: Satzungsbeschluss gemäß § 10 Abs. 1 BauGB

 

4.

Haushaltssatzung mit -plan 2022
hier: Einbringung

 

5.

Antrag der SPD-Fraktion vom 30.01.2022
hier: Bushaltestelle an der Kreuzung Bornwiesenweg/Alsfelder Warte

 

6.

Antrag der SPD-Fraktion vom 30.01.2022
hier: Zebrastreifen Kreuzung Alsfelder Warte/Bornwiesenweg

 

7.

Mitteilungen und Anfragen

 

 

Grebenau, den 01.02.2022

gez. Carsten Ritz, Stadtverordnetenvorsteher

von (Kommentare: 0)

v.l.: Jürgen Euler, Daniel Montanus, Christoph Schwarz, Julian Kattner, Martin Heddrich, Lena-Marie Euler und Jörg Döring. Foto: Simon Döring.

In einem Corona konformen Arbeitseinsatz von Freiwilligen der Feuerwehr konnten jetzt die durch die Stadt angeschafften Sandsäcke gefüllt werden. Dazu wurde von der Feuerwehr in Mücke eine spezielle Befüllungshilfe ausgeliehen. Sie Sandsäcke werden zentral verwahrt, und im Einsatzfall zum Ort des Geschehens gebracht. Mit dieser Ergänzung der Feuerwehrausstattung kann die Feuerwehr im Fall von Starkregen oder Hochwasser noch gezielter helfen und stärken damit den Teil „schützen“ in den Feuerwehraufgaben...

 

von (Kommentare: 0)

Kiara Vogt (links) vom TV Grebenau war mit 14:0-Siegen in der Spitze nicht nur beste Einzelspielerin, sondern konnte sich nach sieben Doppelsiegen mit Partnerin Rebecca Trojahn des Öfteren abklatschen. Foto: Zinn

ALSFELD - Mit vier Mannschaften stellt der Vogelsbergkreis fast die Hälfte aller Teams in der Tischtennis-Frauen-Bezirksliga 1, die von weiteren fünf Mannschaften aus den Kreisen Gießen und Fulda ergänzt wird. An der Spitze mit dabei ist der TV Grebenau. Das von Dirk Trojahn betreute Team rangiert nach Abschluss der Vorrunde mit 13:3 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz und damit nur einen Zähler hinter Spitzeneiter TTC Mittelaschenbach. Und genau dieses Team haben die Mädels aus dem Gründchen am letzten Vorrundenspieltag mit 6:2 besiegen können...

Quelle: Oberhessische Zeitung https://www.lauterbacher-anzeiger.de/sport/weitere-sportarten/vogelsberg/tv-grebenau-darf-vom-ganz-grossen-wurf-traumen_25252154

von (Kommentare: 0)

Vor 50 Jahren haben die Scorpions mit Gitarrist Rudolf Schenker (links) und Sänger Klaus Meine (rechts) ihr erstes Album herausgebracht, im Geburtsjahr von Ingo Rohrbach. Fotos: Ingo Rohrbach

GREBENAU/HAMBURG - Ob an der Seitenlinie in Bundesligastadien, im Boxring oder als Promi-Reporter für das ARD-Boulevardmagazin Brisant, der aus Grebenau stammende Ingo Rohrbach kommt viel herum, auch während der Corona-Krise. Beeindruckt haben ihn im vergangenen Jahr vor allem die Treffen mit dem Sänger Clueso, dem Mittelfeldspieler des VfL Wolfsburg Josuha Guilavogui oder die Silbermedaillengewinnerin der Olympischen Spiele in Tokio Susann Beucke. Ein Erlebnis der etwas anderen Art waren dagegen die Dreharbeiten mit der Rapperin und Influencerin Shirin David. Sogar eine Nebenrolle in einer deutschen Fernsehserie durfte Rohrbach einnehmen...

Quelle: Oberhessische Zeitung https://www.oberhessische-zeitung.de/lokales/vogelsbergkreis/landkreis/ingo-rohrbach-der-sport-und-promi-reporter-aus-grebenau_25255262

von (Kommentare: 0)

Werbebrief 1N Telecom

Einige Bürger aus dem Gründchen erhalten momentan Briefe von der Firma „1N Telecom“. Diese Briefe enthalten Name, Anschrift und auch die Rufnummer des aktuellen Vertragsinhabers des Telefonanschlusses.

Aber Vorsicht! Hierbei handelt es sich NICHT um ein Schreiben der Telekom oder TNG! Die Firma „1N Telecom“ welche diese Werbebriefe verschickt, gab gegenüber verschiedener Quellen an, dass sie diese personenbezogenen Daten geliehen habe. Aktuell werden solche Briefe in ganz Deutschland an Telekom Kunden versendet.

Im Brief heißt es „Was muss ich tun?“, gleich darauf folgt eine Anweisung das beigefügte Formular auszufüllen und innerhalb einer Frist zurück zu senden. Relevant ist aber auch der letzte Satz des Schreibens: „Wir freuen uns, wenn Sie sich für unser Angebot entscheiden.“. Was auf dem ersten Blick vielleicht aussieht wie ein Formular um seinen Glasfaseranschluss ein Stück näher zu kommen, entlarvt sich als ein Angebot einer Firma, welche Werbung für Ihren DSL Anschluss macht. Sollten Sie diesem Angebot nachgehen, erhalten Sie für 34,99 € maximal 16 Mbit/s., was im Vergleich zu den Glasfasergeschwindigkeiten der TNG wirklich wenig ist.

Wer also bereits einen Vertrag bei der TNG abgeschlossen hat oder mit seinem jetzigen Vertrag zufrieden ist, der sollte gründlich prüfen ob der dem Angebot der 1N Telecom nachgehen will.

von (Kommentare: 0)

GREBENAU/OTTRAU - Anlässlich der DRK-Kreisversammlung 2021 des DRK-Kreisverbandes Schwalm-Eder in Borken hat die Grebenauerin Stefanie Schweiner die Verdienstmedaille des DRK-Landesverbandes Hessen erhalten. Präsident Norbert Södler nahm die hohe Auszeichnung vor. Die heutige Versicherungskauffrau trat am 1. Februar 1989 ins DRK, zunächst ins Jugendrotkreuz (JRK), ein...

Quelle: Oberhessische Zeitung https://www.oberhessische-zeitung.de/lokales/vogelsbergkreis/grebenau/stefanie-schweiner-erhalt-verdienstmedaille_25208745

von (Kommentare: 0)

v.l.: Bürgermeister Lars Wicke, Inhaber Daniel Eidt und Ortsvorsteher Matthias Muhl

Ein Jahr ist es her, dass Daniel Eidt die Bauernbrotbäckerei Rüffer als neuer Inhaber übernommen hat. Zu diesem Anlass sind Bürgermeister Lars Wicke und der Ortsvorsteher von Schwarz Matthias Muhl in der Backstube in Schwarz vorbeigekommen und haben sich die Abläufe dort mit Interesse angeschaut. „Ich kann mich noch gut an mein Vorstellungsgespräch erinnern…“ erzählt Daniel Eidt während er den Teig für sein reines Roggen-Sauerteigbrot anrührt...

von (Kommentare: 0)

Hier finden Sie aktuelle Informationen zum Impfmarathon am 16.01.2022 im Gründchen.

von (Kommentare: 0)

Gemündens künftiger Bürgermeister Daniel Müller holte sich die Impfung in Grebenau beim ersten Drive-in Impfmarathon am 5. Dezember ab, da er noch bei der Gemeindeverwaltung in Grebenau arbeitet. Archivfoto: Erich Stock

GREBENAU - Die Stadt Grebenau startet ihren zweiten Impfmarathon der besonderen Art: Per Drive-in Verfahren und ohne vorherige Terminvereinbarung. Los geht es am Sonntag, 16. Januar, von 11 bis 15 Uhr auf dem Gelände der Firma Erhard Weiß. Dort werden Erst-, Zweit- oder Boosterimpfungen durch die Arztpraxis Böhm aus Brauerschwend durchgeführt. Zur Verfügung stehen die Vakzine von Biontech für Kinder und junge Erwachsene ab zwölf Jahren und Moderna für alle Menschen ab 30 Jahren. Bei Booster-Impfungen soll der vorangegangene Piks mindestens drei Monate zurückliegen. Und so funktioniert es: Zunächst muss man sich an der Station in der Industriestraße anmelden. Dabei unbedingt über die Schlitzer Straße in die Industriestraße einfahren. Im Anschluss ist den Anweisungen des Einweisungspersonals zu folgen. Mitzubringen sind: Personalausweis, Krankenkassenkarte, Impfausweis (falls nicht vorhanden, ist die Ausstellung vor Ort gegen Gebühr möglich), Kugelschreiber, medizinischer Mundschutz (während des Kontakts mit dem Einweisungs- oder Impfpersonals ist die Maske zu tragen) sowie die Impfvordrucke (Erst-, Zweit-, oder Boosterimpfung), die möglichst von der Homepage www.grebenau.org runterzuladen und ausgefüllt mitzubringen sind (die Vordrucke sind aber auch bei der Anmeldung vorrätig).

Quelle: Oberhessische Zeitung https://www.oberhessische-zeitung.de/lokales/vogelsbergkreis/grebenau/zweite-drive-in-impfaktion-in-grebenau_25108474

von (Kommentare: 0)

Bildunterschrift v.l. : 1. Stadtrat Martin Heddrich, Schiedsmann Wilfried Eifländer, Stadtverordnetenvorsteher Carsten Ritz, Bürgermeister Lars Wicke

Die Amtszeit des bisherigen Schiedsmann Klaus Gaudl aus Bieben ist in diesem Herbst abgelaufen. Für eine weitere Amtszeit stand er nicht zur Verfügung und bat um eine Nachbesetzung seines Ehrenamtes. An dieser Stelle möchte der Magistrat der Stadt Grebenau Herrn Klaus Gaudl für seine Tätigkeit in den vergangenen 5 Jahren ganz herzlich danken.

 

von (Kommentare: 0)

Stefan Rose in seiner Holzwerkstatt in Bieben. Foto: Stefan Rose

BIEBEN - Im Grebenauer Stadtteil Bieben befindet sich die Werkstatt für künstlerische Holzgestaltung von Stefan Rose. Beim Betreten des Raumes wird man mit dem Geruch von frisch gesägtem Holz empfangen. Die Regale sind voll mit bunten Holzteilen, alles sortiert und beschriftet.

In einem kleinen Ofen knistert das Brennholz. Nebenan sitzt in einem selbst erstellten Holzstuhl der Meister und mustert aufmerksam ein zweifarbiges "Eipätt", das morgen für einen Kunden nach Österreich verschickt wird, berichtet Stefan Rose in einer Pressemeldung. Das Eibrettchen ist nicht so groß, die Oberfläche fühlt sich glatt an. Ein Loch an der Seite wurde extra für ein Ei gebohrt. Am anderen Ende des Brettchens schwingt ein Teelöffel, der mit einem unsichtbaren Magnet gehalten wird. Das Ganze ergibt eine witzige und spielerische Kombination für das Frühstück....

Quelle: Oberhessische Zeitung https://www.oberhessische-zeitung.de/lokales/vogelsbergkreis/grebenau/ein-eipatt-aus-bieben_25065470

  •