Aktuelles aus Grebenau

Samstag 4. November 2023 in der
Auerberghalle, Schwarz

Beginn 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr

Karten 8,00 € im VVK und 9,00 € an der Abendkasse

Vorverkauf: Getränke Geißel, Schwarz    Buchhandlung Lesezeichen, Lauterbach

                    Gasthaus Graulich Rainrod  Buchhandlung Lesenswert, Alsfeld

                    Rathaus Schwalmtal             Fleischerei Ziesche, Grebenau

oder             Telefon: 06646/918865        Mail: vorstand@posaunenchor-schwarz.de

Quelle: Rhein-Hunsrück-Zeitung

Herzliche Einladung zur Autorenlesung

von Walter Karbach am 16. Oktober 2023

im Rathaussaal Grebenau

- Eintritt frei -

Am 16. Oktober um 19 Uhr im Rathaussaal liest Dr. Walter Karbach aus den Erinnerungen des ehemaligen Grebenauer Lehrers Heinrich Lichtenstein.

Er hat sie in einem Archiv entdeckt und unter dem Titel „Heinrich F. Lichtenstein – Mein Leben vor und nach dem 30. Januar 1933“ erstmals herausgegeben.

„Im Sommer 1939, kurz vor Kriegsbeginn, fliehen die Eheleute Heinrich und Regina Lichtenstein mit einem Flugzeug von Frankfurt nach Amsterdam. Von dort nehmen sie ein Schiff nach England. Während sie bei Freunden in London auf ihre Papiere für die Einreise in die USA warten, erfährt Heinrich Lichtenstein von einem Preisausschreiben der Harvard University in Cambridge, Massachusetts, das an alle gerichtet ist, die Deutschland vor und nach Hitler gut kennen.

Heinrich Lichtenstein setzt sich an die Schreibmaschine und macht sich ans Werk. Er schildert anschaulich seine Kindheit und Jugend in Oberwesel, wo er 1889 in eine jüdische Familie hineingeboren wurde. Der Vater betreibt einen Viehhandel und eine Metzgerei, bewirtschaftet auch einige Weinberge. Wir erfahren, wie Heinrich zum Volksschullehrer im Großherzogtum Hessen ausgebildet wurde und lernen seine 20-jährige Tätigkeit als Lehrer in Grebenau und Offenbach kennen, unterbrochen durch Kriegsdienst und Gefangenschaft.

Wir erleben das Anwachsen der antisemitischen Hitler-Bewegung, die schrittweise Ausgrenzung und Entrechtung der Juden ab dem 30. Januar 1933, das Berufsverbot und die Gewalt des Novemberpogroms 1938. Ergriffen lesen wir die nüchterne Schilderung über seine Verschleppung ins Konzentrationslager Buchenwald und das Überleben.“

Sollten Sie gerne daran teilnehmen wollen, bitten wir um kurze Anmeldung im Bürgerbüro unter 06646-97014 oder per Mail an info@grebenau.de. Dies vereinfacht uns die Planung.

In den kommenden Wochen wird an verschiedenen Bundes-, Landes- und Kreisstraßen im nördlichen Vogelsbergkreis eine Oberflächenbehandlung des Straßenbelags vorgenommen. Nach dem Verfahren "Dünne Schichten im Kalteinbau" dient diese Form der Oberflächenbehandlung sowohl zur Straßeninstandsetzung als auch zum Erhalt der Straßensubstanz.

Im Einzelnen handelt es sich um folgende Streckenabschnitte:

  • B 62 zwischen Alsfeld/Lingelbach und der Kreisgrenze zum Landkreis Hersfeld-Rotenburg
  • L 3160 zwischen dem Abzweig der K 74 nach Grebenau/Schwarz und dem Abzweig K 75 nach Grebenau/Reimenrod (voraussichtlich 11.09.2023 bis 15.09.2023)

Im Wesentlichen können die Arbeiten sowohl an der B 62 als auch an der L 3160 unter einer halbseitigen Fahrbahnsperrung durchgeführt werden. Das bedeutet, dass der Verkehr wechselseitig an der Arbeitsstelle vorbeigeführt werden kann. Die Regelung des Verkehrsablaufs erfolgt über provisorische Baustellenampeln. Dennoch sollte mit temporären verkehrlichen Einschränkungen im Baustellenbereich gerechnet werden.

  • K 76 zwischen Grebenau/Bieben und Grebenau/Reimenrod

Dieser Streckenabschnitt muss voraussichtlich am Mittwoch, den 13.09.2023 tagsüber für die Dauer von wenigen Stunden voll gesperrt werden. Lediglich für den öffentlichen Personennahverkehr sowie den Not- und Rettungsdienst kann währenddessen eine Durchfahrt ermöglicht werden. Die Verkehrsteilnehmenden werden zu den alternativen Umfahrungsmöglichkeiten direkt vor Ort hingewiesen..

Quelle: Oberhessische Zeitung

Groß ist die Zahl und lange der Zeitraum, auf den die Stadt Grebenau am kommenden Wochenende zurückblicken kann. 950 Jahre, fast ein Jahrtausend. Das zum Anlass nehmend laden Stadt und Bevölkerung zu einem bunten Festwochenende ein.

Los geht es am Samstag, 9. September, um 19 Uhr in der Johanniterhalle zu Grebenau. In einem festlichen Abend sollen die Eckpunkte der Grebenauer Geschichte aus ganz unterschiedlichen Blickpunkten kurzweilig betrachtet werden. Dabei geht es um vor allem um die Jahre 1073, 1270 und 1605. Doch sollen sich hier die Besucher überraschen lassen, teilt die Stadt in der Ankündigung mit. Die Festrede wird Pfarrer Toralf Kretschmer gestalten. Für den musikalischen Rahmen sorgen der Chor TonArt aus Schwarz und der Posaunenchor Grebenau...

Quelle: Oberhessische Zeitung

Der Wohnmobilstellplatz ist

aufgrund der 950-Jahrfeier

vom

08.09. bis 10.09.2023

gesperrt.

v.l.: Uwe und Guido Hesse mit den neuen Edelstahlkomponenten zur Weiterverarbeitung des Mostes zu Saft.

Das Jahr ist durchwachsen, sowohl beim Wetter, als auch bei der Ernte. So gibt es Gärten in denen stehen Apfelbäume die sich unter der Last ihrer Früchte biegen, aber es gibt in diesem Jahr auch das genaue Gegenteil. Wenn nämlich der Frost in der falschen Nacht kam.

Für alle die, die in diesem Jahr viele Äpfel ernten können lohnt sich der Weg mit ihrer Ernte nach Schwarz. Bereits vor 2 Jahren konnte der neue Edelstahl Saftkocher in Betrieb genommen werden. Bis zur Abfüllung in die gängigen 5 Liter (Bag in Bag) Gebinde wird alles in der Saftpresse in Schwarz erledigt. Das aufwendige einkochen am heimischen Herd entfällt...

Groß ist die Zahl und lange der Zeitraum, auf den wir zurückblicken. 950 Jahre, fast ein Jahrtausend. Dies ist der Grund warum Stadt und Bevölkerung zu einem bunten Festwochenende einladen. Los geht es am Samstag, 09. September um 19 Uhr in der Johanniter Halle zu Grebenau. In einem festlichen Abend sollen die Eckpunkte der Grebenauer Geschichte aus ganz unterschiedlichen Blickpunkten kurzweilig betrachtete werden. Dabei geht es um 1073, 1270, 1605, aber lassen Sie sich überraschen. Die Festrede wird Pfr. Toralf Kretschmer gestalten. Für den musikalischen Rahmen sorgen der Chor TonArt aus Schwarz und der Posaunenchor Grebenau...

Durch Klicken auf das Bild können Sie den Übersichtsplan als PDF-Datei ansehen und herunterladen.