Aktuelles aus Grebenau

Mit der Fortbildung zum Sicherheitsberater für Senioren, soll die Sicherheit der Älteren Generation vor Kriminalität erhöht werden. Sichtlich erfreut zeigte sich Bürgermeister Lars Wicke nun,  dass mit dem ehem. Polizeibeamten Hubert Röhrig eine überaus geeignete Person für diese Vertrauensposition der Öffentlichkeit vorgestellt werden konnte. Das organisierte Verbrechen sucht vermehrt Senioren als ihre Zielgruppe aus. Enkeltrick oder Schockanrufe sind auch auf dem Land keine Seltenheit mehr. Hubert Röhrig wurde mit 5 weiteren Personen aus dem Vogelsbergkreis über den Zeitraum von einem Jahr über ganz unterschiedliche  Arten der Kriminalität an Senioren sensibilisiert. Auch zum Thema Verkehrssicherheit wurden zahlreiche Aspekte beleuchtet. Das erworbene Wissen möchte er nun an Interessierte weitergeben. Dazu kann man direkt mit Hubert Röhrig Kontakt aufnehmen uns seine Fragen stellen. Tel.:  06646/653 oder e-mail: hubert.roehrig@gmx.net . Außerdem ist eine Vorstellung in den örtlichen Seniorengruppen möglich. Bürgermeister Lars Wicke dankte Hubert Röhrig ausdrücklich für seine Bereitschaft den Senioren Hilfestellung zu leisten.

BRANDSCHUTZ Freiwillige Feuerwehr Grebenau feiert am Wochenende 80-jähriges Bestehen

GREBENAU- Am kommenden Wochenende  feiert die Grebenauer Feuerwehr ihr 80-jähriges Bestehen. „Die ersten Aufzeichnungen einer Pflichtfeuerwehr sind von 1920, obwohl es sicherlich schon vorher Maßnahmen zur Brandbekämpfung gab“, berichtet Carsten Montanus, der heutige Vorsitzende des Feuerwehrvereins Grebenau. Später, im Jahr 1937, wurde dann die Freiwillige Feuerwehr Grebenau ins Leben gerufen. Karl Hölscher wurde zu ihrem Vorsitzenden und Ortsbrandmeister gewählt......

Quelle: Oberhessische Zeitung

Einladung zur Jahreshauptversammlung der Feuerwehr der Stadt Grebenau

Die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr der Stadt Grebenau findet am

Samstag, den 16. September 2017 um 18:00 Uhr

statt. Die Versammlung wird in der Johanniterhalle in Grebenau abgehalten.

.

Als Tagesordnung sind folgende Punkte vorgesehen:

1. Begrüßung

2. Grußwort des 1. Vorsitzenden der FF Grebenau - Mitte

3. Grußwort der Gäste

4. Bericht des Stadtbrandinspektors

5. Bericht des Stadtjugendwarts

6. Ehrungen und Beförderungen

7. Anfragen und Mitteilungen

gez.

Michael Jahnel

-Stadtbrandinspektor-

Leiter der Feuerwehr der Stadt Grebenau

 

GREBENAU- Bei Sonnenschein konnte die Einrichtungsleiterin  im neuen Cura Sana-Pflegeheim in Grebenau, Anja Preis-Heil, die Bewohner und die zahlreich erschienen Gäste zum ersten Sommerfest begrüßen, berichtet die Pflegeeinrichtung in einer Pressemitteilung........

Quelle: Oberhessische Zeitung

Die Schüler der 3. Klasse samt Ihrer Lehrerin Frau Ullsperger hatten an der großen Tischreihe im Sitzungssaal Platz genommen. Bürgermeister Lars Wicke begrüßte seine Gäste ganz herzlich und startete gleich mit einer Präsentation, die er mit reichlich Antwortmaterial auf die vielen Fragen der Schüler, die sie sich bereits lange vor dem Treffen ausgedacht haben gefüllt hatte.

Unzählige Eindrücke im Planetarium und am Feuerwehrstützpunkt Nord gesammelt
In Zeiten des demografischen Wandels müssen auch die Feuerwehren ihren Nachwuchs bündeln. Aus diesem Grunde wurde mit interessierten Kindern aus fast allen Stadtteilen der Stadt Grebenau eine Bambini-Gruppe des Feuerwehrnachwuchses gegründet. Seit vergangenem Sommer treffen sich die Kinder im Alter zwischen 4-9 Jahren um an das Thema Feuerwehr heran geführt zu werden. Im 3wöchigen Rhythmus treffen sich die kleinen Feuerwehr-Fans zu ersten Löschangriffen und anderen Aktivitäten. Die Gruppe wird dabei betreut von Julia Sippel, Annika Reis, Daniel Montanus, Stefan Kraft und Gorden Stucki. Gemeinsam ging es nun auf eine erste große Fahrt. Ziel war die Osthessische Barockstadt Fulda.

GREBENAU - (lb). Wenig finanzielle Mittel, keine Räumlichkeiten und keinerlei Infrastruktur. Aber viel Mut, Tatendrang und vor allem „das Herz am rechten Fleck“ für die Senioren im Gründchen: Unter diesen Voraussetzungen legten im Sommer 1992 die Grebenauer Emil Schweigert und Lotti Frick den Grundstein für den Seniorenclub Grebenau. Am kommenden Samstag feiert der heute noch aktive „Senioren-Verein“ sein 25. Jubiläum. Worin genau aber liegt das Geheimnis des Erfolges?

Die Vorbereitungen zum großen Fest laufen auf vollen Touren. Dennoch nehmen sich die Vorsitzende Hilde Wettlaufer sowie die Frau der ersten Stunde, Lotti Frick, die Zeit für einen Plausch. „Wie sie schon anhand der vielen Bilder erkennen können, sind die Senioren in Grebenau ein lustiges und unternehmungsfreudiges Völkchen. Mindestens einmal im Monat ist immer irgendwas los“, erzählen die Damen, während sie eine neue Fotowand bestücken und beschriften. „Die älteren Generationen haben früher hart arbeiten, das Land nach dem Krieg aufbauen, und ihre Familie mit wenigen Mitteln am Leben erhalten müssen. Sie waren für uns Jüngere da – jetzt sind wir an der Reihe, um ihnen einfach nur ein Stück Lebensfreude zurückzugeben. Sie haben es sich verdient“, nennt das eingespielte Team neben der Teilhabe an Grebenaus sozialer Gemeinschaft einen Beweggrund für ihr Engagement zum Wohle der älteren Bürger.

 

Quelle: Oberhessische Zeitung http://www.oberhessische-zeitung.de/lokales/vogelsbergkreis/grebenau/herzblut-fuer-lustiges-voelkchen_18116314.htm

GREBENAU - (gkr). Bei der 40. Zeltkirmes in Grebenau fand der Höhepunkt diesmal im Freien statt. Die Kirmes mit einem Festzug zu umrahmen, brachte den gewünschten Erfolg. Das "Gründchen" war auf den Beinen: 16 Gruppen nahmen am Festzug teil, der sich unter den musikalischen Klängen des Posaunenchores Schwarz von der Alsfelder Warte am Ortseingang, über die Lauterbacher Straße zum Festgelände "Am Amthof" bewegte. Am Straßenrand standen zahlreiche Bürgerinnen und Bürger, die die Regenschirme im Vorfeld aufgespannt hatten. Der Festzug war ein Stelldichein der aktiven Grebenauer Gruppen und Vereine, alle wollten bei der Premiere dabei sein.

Quelle: Oberhessische Zeitung http://www.oberhessische-zeitung.de/lokales/vogelsbergkreis/grebenau/festzug-zum-40-kirmesjubilaeum-in-grebenau-ein-erfolg_18105084.htm