Aktuelles aus Grebenau

 
Se­nio­ren­club Gre­be­nau trifft sich zum Jah­res­ab­schluss im Kie­bitz­haus

WAL­LERS­DORF (red). Di­cke ro­te Ker­ze und Tan­nen­zweig­duft – Weih­nach­ten liegt auch im Gründ­chen in der Luft. Das zeig­te sich bei ei­nem kurz­wei­li­gen Ad­vents­nach­mit­tag im Wal­lers­dor­fer Kie­bitz­haus, or­ga­ni­siert vom Se­nio­ren­club Gre­be­nau....

Quelle: Oberhessische Zeitung

Gre­be­nau­er Weih­nachts­markt mit Be­ne­fiz­cha­rak­ter lockt die Be­su­cher

Von Lin­da Buch­ham­mer

GRE­BE­NAU . Win­ter­li­che Käl­te, idyl­li­sches Am­bien­te mit über­di­men­sio­na­ler Weih­nachts­py­ra­mi­de, Chor­ge­sang, Bu­den­zau­ber, Ni­ko­laus und weih­nacht­li­chem Rah­men­pro­gramm – am Wo­che­nen­de lag in Gre­be­nau ein be­son­de­rer Weih­nachts­duft in der Luft: Mit Un­ter­stüt­zung von et­wa 250 Men­schen vor und hin­ter den Ku­lis­sen ver­an­stal­te­te der „För­der­ver­ein der gu­ten Ta­ten – Weih­nachts­markt Gre­be­nau 1985“ zum 22. Mal in 33 Jah­ren im Am­thof sei­nen Weih­nachts­markt mit Be­ne­fiz­cha­rak­ter.....

Quelle: Oberhessische Zeitung

Bürgermeister des Vogelsbergkreises unterzeichnen Resolutionen zu den Themen „Straßenausbaubeiträge“ und „Gewerbesteuerumlage“

VOGELSBERGKREIS (oh). Die Bürgermeister im Vogelsbergkreis machen sich Sorgen. Und diese Sorgen haben direkt mit dem Land Hessen zu tun. Mit zwei Resolutionen, die alle Rathauschefs des Kreises unterschrieben haben, wollen sie auf ihre Anliegen aufmerksam machen. Wobei zumindest das erste Anliegen schon länger im Blickpunkt der Öffentlichkeit steht: die Gestaltung der Straßenausbaubeiträge. Hier hatte das Land Hessen kürzlich eine gesetzliche Regelung getroffen, die es den Kommunen freistellt, ob sie diese erheben wollen oder nicht. Bislang waren die Kommunen im Falle eines nicht ausgeglichenen Haushaltes gezwungen, die extrem unpopulären Beiträge von den Anliegern zu erheben. Dennoch: Wie der Rathauschef der Gemeinde Gemünden (Felda), Lothar Bott, bei der Überreichung der Resolutionen an den neuen Landtagsabgeordneten Michael Ruhl (CDU) und seinen scheidenden Vorgänger Kurt Wiegel (CDU) betonte, seien gerade die ärmeren Gemeinden oft auf die Erhebung der Beiträge angewiesen.

Quelle: Oberhessische Zeitung

Das Kiebitzhaus war voll besetzt

Dicke rote Kerze und Tannenzweigenduft – Weihnachten liegt auch im Gründchen in der Luft. Das zeigte sich bei einem kurzweiligen Adventsnachmittag im Wallersdorfer Kiebitzhaus, organisiert vom Seniorenclub Grebenau.

Annähernd 70 Senioren, Grebenaus Bürgermeister Lars Wicke und Pfarrer Toralf Kretschmer konnte Hilde Wettlaufer dazu begrüßen...

GREBENAU - Auf den ersten Blick erinnert das selbst gebaute "Rauchteil" der Grebenauer Altburschen an eine noch immer andauernde Vorliebe für Jim Knopf, Lukas und dessen Lokomotive Emma. Beim zweiten Blick aber entpuppt sich das Vehikel mit Brennkammer und Schornstein als wahres Schätzchen für rauch-zart, auf der Zunge zergehendes Fleisch namens "Pulled Pork" aus dem "Smoker". Auf Food-Festivals servieren die Anbieter ihre Fleisch-Spezialität im Brötchen, im Gründchen zählt das "mega leckere Pulled Pork nach Art des Hauses" bereits seit mehr als sechs Jahren beim Weihnachtsmarkt als lukullischer Geheimtipp unter den Genießern (siehe unten stehender Text)....

Quelle: Oberhessische Zeitung: https://www.oberhessische-zeitung.de/lokales/vogelsbergkreis/grebenau/in-grebenau-gibt-es-rauch-zartes-fleisch-aus-dem-smoker_19284309

Apotheken sind ein wichtiger Baustein für die medizinische Grundversorgung auf dem Land. Doch laut dem Hessischen Apothekerverband sinkt ihre Anzahl in Deutschland. "Mehr Apotheken-Inhaber denn je nähern sich dem Rentenalter und suchen Nachfolger. Dies trifft insbesondere auf den Vogelsbergkreis zu, wo das Durchschnittsalter der Betriebsinhaber von Apotheken mit 56 Jahren deutlich über dem hessischen Durchschnitt von 52,8 Jahren liegt.

 

Böhmische Liebe eines ganzen Posaunenchores trifft böhmisches Festbüffet – und mehrere Hundert Gäste im Saal waren vollends begeistert. Nach dem Begräbnis der Kirmes in Rainrod in der Vergangeneheit hoben die einstigen Frühschoppenmusiker des evangelischen Posaunenchores Schwarz in Kooperation mit dem Gasthaus Graulich in Rainrod eine feinschmeckende Alternative für Leib und Seele aus der Taufe – den Böhmischen Abend.