Sportförderung hilft heimischen Vereinen bei der Weiterentwicklung

3 Sportvereine aus dem Gründchen freuen sich über insgesamt fast 5700 € städtische Förderung

Sportförderung hilft heimischen Vereinen bei der Weiterentwicklung

Der Bedarf für die Sportförderung ist vorhanden, das machte Bürgermeister Lars Wicke während der Übergabe der Fördergelder deutliche. Für das Jahr 2018 haben bereits weitere Vereine Investitionen in ihre Sportanlagen angekündigt. Es war ein deutliches Zeichen, das die Parlamentarier aller Fraktion im Grebenauer Stadtparlament bei den Haushaltsberatungen im vergangenen Jahr gesetzt haben und finanzielle Mittel für die Sportförderung in den Haushalt der Stadt Grebenau aufnahmen. Damit kann Grebenau nun die geforderte Co-Finanzierung bei Investitionen in die Sportinfrastruktur beitragen.

In einem Vierklang aus Sportbund, Land, Kreis und Kommune werden Sportvereine bei der Fortentwicklung ihrer Aktivitäten unterstützt. Die Stadt Grebenau lehnt sich bei der Bewilligung ihrer Gelder sehr eng an die Prozesse der Kreisverwaltung an, damit kann die Abwicklung im Rathaus sehr schlank und effektiv abgewickelt werden und eine 3. inhaltliche Prüfung durch die Stadtverwaltung wird entbehrlich. Das spart Verwaltungsaufwand und Zeit.

Über eine Zuwendung aus den Haushaltsmitteln der Stadt Grebenau konnten sich für das Jahr 2017 nun 3 Vereine aus dem Gründchen freuen.

Der Turnverein Frohsinn Grebenau e.V. hat insgesamt 3 Fußball Tore für den Jugend- und Seniorenfußball angeschafft. Diese Anschaffung konnte mit 379,70 € gefördert werden.

Beim Sport- und Kulturverein Schwarz 1948 e.V. hat der Aufsitzrasenmäher nach 27 Jahren seinen Dienst quittiert, und das mitten in der Saison. Neben 518,96 € städtischen Zuschuss wurde der SKV während der Beschaffung des Neugerätes auch mit einem Leih – Rasenmäher-Traktor unterstützt.

Über den größten Betrag konnte sich der Schützenverein Grebenau 1969 e.V. freuen. Dieser hatte allerdings auch die mit Abstand größte Investition zu stemmen. Nun verfügen die Grebenauer Schützen über eine der modernsten Schießanlagen im neuen Schützenbezirk. Die Stadt Grebenau unterstützt diese zukunftsweisende Investition mit 3.423,21 €.

Zum Abschluss dankte Lars Wicke den Vereinsvorständen für ihr Engagement zum Wohle der Menschen im Gründchen. Durch die Arbeit der Vereine und Verbände werde das Leben in unserer Stadt noch lebenswerter.

Quelle: Oberhessische Zeitung http://www.oberhessische-zeitung.de/lokales/vogelsbergkreis/grebenau/5700-euro-fuer-grebenauer-vereine_18429921.htm

Zurück