Seniorenclub Grebenau trifft sich zum Jahresabschluss

Das Kiebitzhaus war voll besetzt

Dicke rote Kerze und Tannenzweigenduft – Weihnachten liegt auch im Gründchen in der Luft. Das zeigte sich bei einem kurzweiligen Adventsnachmittag im Wallersdorfer Kiebitzhaus, organisiert vom Seniorenclub Grebenau.

Annähernd 70 Senioren, Grebenaus Bürgermeister Lars Wicke und Pfarrer Toralf Kretschmer konnte Hilde Wettlaufer dazu begrüßen. Die musikalische Eröffnung übernahm in diesem Jahr der Gemischte Chor Grebenau unter der Leitung von Herrn Jakob. Nur dank der Kuchenbäcker und Kuchenspender konnte wiederum ein reichhaltiges Kuchenbuffet angeboten werden. Kein süßer Wunsch blieb offen. Mit weihnachtlichen und lustigen Geschichten wurden die Nachmittagsstunden gefüllt. Bürgermeister Wicke erzählte von den kleinen Lichtern die die Kindlein erfreuten. Pfarrer Kretschmer betrachtete die Tradition des Weihnachtsbaumes und dessen Veränderungen über den Zeitraum von mehreren Generationen. Dazwischen sorgte der Gemischte Chor für die weihnachtlichen musikalischen Akzente. Humoristischer Höhepunkt war ein Streitgespräch zwischen Weihnachtsmann (Walfriede Becker) und Osterhase (Inge Kosik), wer denn der bessere Weihnachtsmann sei. Hilde Wettlaufer moderierte den weihnachtlichen Schlagabtausch. Nach einer Tombola bildete ein weihnachtliches Wunschkonzert den Abschluss. Lars Wicke, ausgestattet mit seinem Flügelhorn, erfüllte die Liedwünsche der Senioren, und diese haben ihre Textsicherheit gesanglich bewiesen. Ein besonderer Dank geht an die vielen fleißigen Hände die Auf- und Abbau organisiert haben und während des Nachmittages für einen reibungslosen Ablauf sorgten.

Zurück