Familienförderung in Grebenau

REIMENROD - (gkr). Um Menschen und Familien mit Kindern die Schaffung von Wohneigentum in gewachsener Umgebung und den Bau von Eigenheimen zu erleichtern, fördert die Stadt Grebenau nach eigenem Ermessen Investitionen in neu erworbene Altbauten und den Bau von Eigenheimen. Seit 1. Januar 2018 sind die Richtlinien zur Förderung von Investitionen in gekaufte Altbauten und neu zu errichtende Eigenheime im Stadtgebiet der Stadt Grebenau in Kraft.
Im Vorfeld der Stadtverordnetenversammlung am Dienstagabend in Reimenrod hatte dazu die SPD-GL-Fraktion eine Anfrage gestellt, die schriftlich beantwortet wurde. Demnach werde das Programm aktiv beworben. Bisher seien drei schriftliche Förderanträge gestellt und mehrere Gespräche geführt worden. Über einen Antrag könne jedoch erst, so die weitere Beantwortung durch den Magistrat, nach Vorlage des Einkommensbescheides 2018 – so die Richtlinien – beschieden werden.
 

Zurück